Charlotte Trolley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Straßenbahn
Charlotte Trolley
Bild
Wagen 92 (Nachbau eines Birney Safety Cars)
Basisinformationen
Staat Vereinigte Staaten
Stadt Charlotte
Eröffnung 30. August 1996
Betreiber Charlotte Area Transit System (CATS)
Infrastruktur
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem Gleichstrom über Oberleitung
Haltestellen 11
Betriebshöfe 1
Betrieb
Linien 1
Fahrzeuge 3

Charlotte Trolley war eine touristische Straßenbahn in Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina. Eigentümer und Betreiber war Charlotte Area Transit System (CATS). Den überwiegenden Teil ihrer Strecke nutzte sie bis 2010 gemeinsam mit der blauen Linie der Stadtbahn Charlotte (Lynx Light Rail) auf einer Trasse der Norfolk Southern Railway. Seit 2015 sind die Fahrzeuge auf der „CityLynx Gold Line“ im Einsatz.

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Straßenbahn existierte in Charlotte bereits von 1891 bis zum 14. März 1938.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. August 1996 wurde die Strecke, zunächst für eine sechsmonatige Versuchsphase, in Betrieb genommen. Vorerst verkehrte die Bahn auf 1,8 Meilen Länge zwischen dem Depot in Atherton Mill und der Stonewall Street, nur an drei Abenden pro Woche und Sonntag nachmittags. Aufgrund des Erfolgs verlängerte die Norfolk Southern die Erlaubnis zur Mitbenutzung ihrer Strecke um ein weiteres Jahr.

Am 28. Juni 2004 konnte, nach dem Bau einer Brücke über die Stonewall Street, ein täglicher Betrieb von Atherton Mill bis zur 9th Street eingerichtet werden. Zwischen dem 5. Februar 2006 und dem 19. April 2008 ruhte der Verkehr, da die Strecke für die im November 2007 eröffnete Stadtbahn hergerichtet wurde. Seit dem 20. April 2008 fuhren die Straßenbahnwagen nur noch bei speziellen Anlässen, der tägliche Verkehr wurde nicht wieder aufgenommen. Am 28. Juni 2010 wurde der Verkehr vollkommen eingestellt.

Am 14. Juli 2015 ging die 2,4 Kilometer lange „Golden Line“ in Betrieb. Sie führt von der Haltestelle Charlotte Transportation Center / Arena zur Endstelle Hawthorne Lane & 5th Street und weist vier Zwischenhaltestellen auf. Gefahren wird täglich ganztags in einem 15- bis 20-Minuten-Takt, die Mitfahrt ist kostenlos.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wagen 93 – noch mit Stangenstromabnehmer, 2006

Für den Fahrbetrieb existieren drei Nachbauten des Fahrzeugtyps Birney Safety Car (vierachsige Bauart) mit den Betriebsnummern 91, 92 und 93. Sie wurden von der Gomaco Trolley Company gebaut und im Herbst 2004 ausgeliefert. Im Gegensatz zu den in Tampa, Little Rock und Memphis eingesetzten ähnlichen Wagen sind die Fahrzeuge in Charlotte, aufgrund des Mischbetriebs mit der Stadtbahn, mittlerweile mit Einholmstromabnehmern ausgestattet.

Daneben gibt es drei originale Straßenbahntriebwagen, von denen jedoch zwei nie in Charlotte fuhren. Der letzte in Charlottes ehemaligem Straßenbahnbetrieb verkehrende Wagen 85 wurde 1987 wiedergefunden und zwischen 1989 und 1991 aufgearbeitet. Er wurde 1927 im Dilworth Trolley Barn in Charlotte[2] gebaut und war eines von acht gleichartigen vierachsigen Fahrzeugen. Von 1996 bis 2006 verkehrte er auf der neuen Strecke, derzeit ist er im Schuppen des CATS am South Boulevard abgestellt. Er besitzt einen Stangenstromabnehmer[3] und darf nur zweimal im Jahr auf der Strecke verkehren. Der Wagen 117, ein bei Brill für Asheville gebautes originales Birney Safety Car aus dem Jahr 1927, wartet im Charlotte Trolley Car Barn auf die Aufarbeitung.

Der Triebwagen 1 wurde von der United Electric Car Company in Preston (England) für die Straßenbahn Piräus (Griechenland) gebaut und verkehrte dort als Wagen 60 von 1914 bis 1960. Er wurde 1985 in Athen gefunden, in Guilford (Connecticut) restauriert und 1989 nach Charlotte gebracht. Das „little red car“ befindet sich im Besitz der Historic Landmarks Commission, es wurde unterhalb der Fenster rot lackiert und erhielt, als erstes für Charlotte aufgearbeitetes Fahrzeug, die neue Betriebsnummer 1.[4]

Strecke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwischen 1996 und 2010 genutzte Strecke begann stumpf an einem Prellbock an der Südwestseite der 9th Street. Der Bahnsteig war teilweise überdacht, er befand sich auf dem Planum des nördlichen Gleises der ehemaligen Eisenbahnstrecke. An der folgenden Station 7th Street erreichte die Bahn den gemeinsam mit der Lynx-Stadtbahn genutzten Abschnitt. Diese Station hat zwei Seitenbahnsteige, am nördlichen liegt ein Stumpfgleis. Nach der niveaugleichen Querung der 6th Street folgt ein x-förmiger doppelter Gleiswechsel. Die folgenden Stationen Charlotte Transportation Center und 3rd Street liegen auf Brücken über den kreuzenden Straßen. Auch die Stonewall Street und die Interstate 277 werden mittels Brücken überquert, die anschließende Morehead Street unterfahren. Ab der Station Carson verläuft die Trasse wieder weitgehend ebenerdig und quert die Straßen im selben Niveau. Kurz vor der Bland Street liegt ein einfacher Gleiswechsel. Die Strecke, die bis dahin geradlinig von Nordost nach Südwest verläuft und sämtliche Straßen rechtwinklig kreuzt, beschreibt nach der gleichnamigen Station eine langgezogene leichte Kurve in Richtung Süden. Nach der Station East/West Boulevard folgt ein weiterer Gleiswechsel, im Anschluss ein Abzweig vom stadteinwärtigen Gleis, dessen Weiche auf der kreuzenden Tremont Avenue liegt. An dieser Stelle verließ die Bahn die gemeinsam genutzte Strecke und endete kurz darauf am Einkaufszentrum Atherton Mill.

Die 2015 eröffnete „Golden Line“ beginnt an der Station Charlotte Transportation Center / Arena, wo eine Gleisverbindung zur Stadtbahn besteht. Sie folgt dem rechtwinklig zur Stadtbahnstrecke verlaufenden, nahezu geradlinigen Straßenzug East Trade Street – Elizabeth Avenue und biegt kurz vor der Endhaltestelle Hawthorne Lane & 5th Street nach Nordosten ab. Die nordwestliche Wende- und Abstellanlage befindet sich unmittelbar südlich der von der Straße unterquerten Stadtbahnstation Charlotte Transportation Center. Die Straßenbahn-Endstelle liegt vor dem Gebäude Time Warner Cable Arena in der East Trade Street. An deren Südende zweigt das Verbindungsgleis zur Stadtbahn aus. Es umrundet das Arena-Gebäude und führt entlang der East 5th Street zu den Stadtbahngleisen. Die Straßenbahnstrecke verläuft zweigleisig im Straßenraum der East Trade Street und der anschließenden Elizabeth Avenue. Die Haltestellen haben Seitenbahnsteige. Nach der letzten Zwischenstation Elizabeth Avenue & Hawthorne Lane knickt die Strecke nach Nordosten ab und erreicht vor der East 5th Street ihren Endpunkt.

Die drei eingesetzten Gomako-Replika 91 bis 92 sind im Depot New Bern der Stadtbahn beheimatet. Die Triebwagen Tw 1 und Tw 85, die dem Verein Charlotte Trolley gehören, dürfen nicht mehr auf die Strecke.[1]

Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nahe der Station Bland Street liegt das Charlotte Trolley Powerhouse Museum. Es beherbergt mit dem 1910 gebauten Triebwagen 1339 ein stationäres Ausstellungsstück.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Charlotte Trolley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Blickpunkt Straßenbahn 4/2015, S. 159
  2. Plaza-Midwood Neighborhood of Charlotte bie Google Books, abgerufen am 8. März 2014
  3. Website der Charlotte-Mecklenburg Historic Landmarks Commission, abgerufen am 7. März 2014
  4. Website von Charlotte Trolley: Meet the Vintage Cars (Memento des Originals vom 8. März 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.charlottetrolley.org, abgerufen am 7. März 2014
  5. Charlotte Wedding Venue: The Charlotte Trolley Museum, Website des Charlotte Magazine, abgerufen am 8. März 2014