Charm City Kings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelCharm City Kings
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2020
Länge 123 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
Stab
Regie Angel Manuel Soto
Drehbuch Sherman Payne
Produktion Marc Bienstock,
Clarence Hammond,
Caleeb Pinkett
Musik Alex Somers
Kamera Katelin Arizmendi
Schnitt Luis Carballar
Besetzung

Charm City Kings ist ein Coming-of-Age-Drama von Angel Manuel Soto, das im Januar 2020 beim Sundance Film Festival seine Premiere feierte und am 10. April 2020 in die US-Kinos kommen soll. Der Film erzählt die Geschichte eines 14-Jährigen, der davon träumt, der Midnight Clique Baltimores beizutreten, einer Gruppe von Motocross-Fahrern, zu der sein älterer Bruder gehörte.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 14 Jahre alte Mouse will unbedingt bei der Midnight Clique aufgenommen werden, einer berüchtigten Bande von Motocrossern aus Baltimore, zu der sein älterer Bruder gehörte. Er wird von deren Boss Blax unter seine Fittiche genommen, doch auf der anderen Seite redet ihm Detective Rivers ins Gewissen, wodurch Mouse schnell zwischen zwei Mentoren hin und her gerissen ist.[2]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stab und Vorlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie führte Angel Manuel Soto, das Drehbuch schrieb Sherman Payne, die bei der Story von Kirk Sullivan, Chris Boyd und Barry Jenkins unterstützt wurde. Die Geschichte wurde von dem Dokumentarfilm 12 O'Clock Boys von Lotfy Nathan aus dem Jahr 2013 inspiriert. Die Produzenten Clarence Hammond und Caleeb Pinkett verbrachten acht Jahre damit, das Projekt zu verwirklichen. Sie wollten die Geschichte eines Jungen erzählen, „dessen Umstände ihn zwingen, das Gefühl zu haben, ein Mann sein zu müssen“, sagte Hammond, denn dies sei für viele Menschen die einzige Freiheit, die sie haben. Regisseur Soto sah Parallelen zwischen der Stadt Baltimore und ihren Einwohnern und seiner eigenen Heimatstadt in Puerto Rico: „Ich fand in dieser Geschichte einen Weg, meinen Kampf [und] meine persönlichen Erfahrungen zu erzählen, mit einem Drehbuch, das sehr wirkungsmächtig darin ist, entrechtete Jugendliche und marginalisierte Gemeinschaften auf eine Weise zu zeigen, in der sie nicht ausgebeutet werden.“[2]

Besetzung und Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nachwuchsschauspieler Jahi Di’Allo Winston übernahm die Rolle von Mouse, Teyonah Parris spielt seine Mutter. Auch Rapper Meek Mill hat im Film einen Auftritt in der Rolle von Blax, der Mouse unter seine Fittiche nimmt. Es handelt sich um Mills Debüt als Schauspieler.[2]

Die Dreharbeiten wurden im Oktober 2018 begonnen. Sie fanden in Baltimore statt. Die einheimischen Motocross-Stars Chino und Wheelie Queen waren in Nebenrollen für einige der Bike-Stunts zu sehen. Als Kamerafrau fungierte Katelin Arizmendi.[2]

Filmmusik und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Filmmusik komponierte Alex Somers.[3]

Eine erste Vorstellung des Films erfolgte am 27. Januar 2020 beim Sundance Film Festival, wo er im U.S. Dramatic Competition gezeigt wurde. Im Vorfeld des Festivals sicherte sich Sony Pictures Classics die Rechte am Film. Im März 2020 sollte er beim South by Southwest Film Festival gezeigt werden.[4] Wenige Tage vor Beginn des Festivals wurde dieses aufgrund der Coronavirus-Pandemie auf einen unbekannten Zeitpunkt verschoben, somit auch die Vorstellung des Films.[5] Am 10. April 2020 soll der Film von Sony Pictures Classics in ausgewählte US-Kinos gebracht werden.[6] Im Frühjahr ist auch eine Vorstellung beim Miami Film Festival geplant.[7]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film stieß bislang auf die Zustimmung 82 Prozent aller Kritiker bei Rotten Tomatoes und erreichte hierbei eine durchschnittliche Bewertung von 7,4 der möglichen 10 Punkte.[8]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Imagen Awards 2021

NAACP Image Awards 2021

Sundance Film Festival 2020

  • Nominierung im U.S. Dramatic Competition (Angel Manuel Soto)
  • Auszeichnung mit dem U.S. Dramatic Special Jury Award for Ensemble Cast

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Charm City Kings. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 209670/V).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. a b c d Jen Yamato: 'Charm City Kings' brings Baltimore dirt bike drama to Sundance. In: Los Angeles Times, 29. Januar 2020.
  3. Alex Somers Scoring Angel Manuel Soto’s 'Charm City Kings'. In: filmmusicreporter.com, 18. Dezember 2019.
  4. Kate Erbland: SXSW 2020 Announces More Feature Film Additions, Including Robust Midnight Slate and Sundance Hits. In: indiewire.com, 5. Februar 2020.
  5. Ben Sisario und Julia Jacobs: South by Southwest Is Canceled as Coronavirus Fears Scuttle Festival. In: The New York Times, 6. März 2020.
  6. Brian Welk: Meek Mill’s Film Debut 'Charm City Kings' Set for April Release After Sundance Premiere. In: thewrap.com, 17. Dezember 2020.
  7. Charm City Kings. In: miamifilmfestival.com. Abgerufen am 13. März 2020.
  8. Charm City Kings. In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 20. März 2021.
  9. 36th Annual Imagen Awards Nominations Announced. In: imagen.org, 2. August 2021.
  10. Alexandra Del Rosario: NAACP Image Awards Nominations: Netflix Tops List With ‘Bridgerton’, ‘Ma Rainey’s Black Bottom’ & ‘Da 5 Bloods’ In: Deadline.com am 2. Februar 2021, abgerufen am 2. Februar 2021.