Charmeil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charmeil
Chalmelh
Charmeil (Frankreich)
Charmeil
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Allier
Arrondissement Vichy
Kanton Vichy-1
Gemeindeverband Vichy Communauté
Koordinaten 46° 10′ N, 3° 24′ OKoordinaten: 46° 10′ N, 3° 24′ O
Höhe 243–311 m
Fläche 7,4 km2
Einwohner 913 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 123 Einw./km2
Postleitzahl 03110
INSEE-Code

Charmeil (okzitanisch: Chalmelh) ist eine französische Gemeinde mit 913 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Allier in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie ist dem Kanton Vichy-1 (bis März 2015: Kanton Escurolles) und dem Arrondissement Vichy zugeteilt. Die Einwohner werden Charmeillois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charmeil liegt vier Kilometer nordnordwestlich von Vichy in der Landschaft Limagne bourbonnaise am Allier. Umgeben wird Charmeil von den Nachbargemeinden Saint-Rémy-en-Rollat im Norden, Creuzier-le-Vieux im Osten, Vichy im Südosten, Bellerive-sur-Allier im Süden, Espinasse-Vozelle im Südwesten sowie Vendat im Westen.

Im Gemeindegebiet liegt der Flughafen Vichy-Charmeil.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1936 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 279 325 341 708 306 363 562 564 609 710 823
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Pierre
  • Kirche Saint-Pierre
  • Schloss Charmeil, im Zweiten Weltkrieg als Residenz von General Pétain genutzt sowie als deutsche Residenz von Generalfeldmarschall Gerd von Rundstedt
  • Schloss Chassaings
  • Schloss Tourillon

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Charmeil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien