Charmont-sous-Barbuise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charmont-sous-Barbuise
Charmont-sous-Barbuise (Frankreich)
Charmont-sous-Barbuise
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Troyes
Kanton Arcis-sur-Aube
Gemeindeverband Arcis, Mailly, Ramerupt
Koordinaten 48° 32′ N, 4° 6′ OKoordinaten: 48° 32′ N, 4° 6′ O
Höhe 85–121 m
Fläche 15,57 km2
Einwohner 1.027 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 66 Einw./km2
Postleitzahl 10150
INSEE-Code

Schloss Charmont-sous-Barbuise

Charmont-sous-Barbuise ist eine französische Gemeinde mit 1.027 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est; sie gehört zum Arrondissement Troyes und zum Kanton Arcis-sur-Aube.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charmont-sous-Barbuise liegt etwa zwölf Kilometer nordnordöstlich von Troyes an der Autoroute A26 und am Fluss Barbuise. Umgeben wird Charmont-sous-Barbuise von den Nachbargemeinden Montsuzain im Norden, Chaudrey im Norden und Nordosten, Avant-lès-Ramerupt im Nordosten, Longsols und Onjon im Osten, Luyères im Süden und Südosten, Vailly im Südwesten, Feuges im Westen sowie Aubeterre im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 1973 wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Fontaine-Luyères in die Gemeinde Charmont-sous-Barbuise eingegliedert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 447 501 525 608 648 676 874 1036 1027
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Assomption-de-la-Vierge in Fontaine-Luyères, seit 1972 Monument historique
  • Kirche Saint-Symphorien in Charmont-sous-Barbuise aus dem 16. Jahrhundert, seit 1928 Monument historique
  • Schloss, seit 1988 Monument historique
Bahnhof um 1910

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Charmont-sous-Barbuise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien