Chaturbate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chaturbate
Logo
chaturbate.com
Motto The Act of Masturbating While Chatting Online
Beschreibung Website für Camsex
Registrierung optional
Sprachen mehrsprachig
Erschienen 26. Februar 2011
Status aktiv

Chaturbate (Kofferwort aus „Chat“ und „masturbate“ für masturbieren) ist eine US-amerikanische erotische Amateur-Livestream-Website (Camsex bzw. Cybersex). Die 2011 gestartete Website hat ihren Sitz in Kalifornien. Jeder kann dort im Rahmen der Regeln und Nutzungsrichtlinien der Seite sowie allgemeiner gesetzlicher Vorschriften eine eigene Webcamshow starten.[1][2][3]

Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterteilt werden die Cams in weibliche, männliche, Transgender, Paare- und Spy-Webcams. Zudem kann man nach dem Land bzw. der Sprache filtern und seine Show in jeweiligen Genres (z. B. nach sexueller Orientierung, Körperstruktur, Art der sexuellen Handlung usw.) mittels der Nutzung von Hashtags teilen. Produzenten haben zudem die Möglichkeit, ihre Seite zu gestalten, grundlegende Benutzerdaten preiszugeben und den Chat zu moderieren. Angemeldete Benutzer können ihre verfolgten Kanäle in einer „Abobox“ verwalten und, sofern es der Chat erlaubt, Kommentare schreiben, Bewertungen abgeben und Smileys schicken. Inhalte können über die Hauptseite, die jeweiligen Kategorien oder eine erweiterte Suche gefunden werden.

Finanzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuschauer können die Shows mit Ausnahme der privaten Shows kostenlos schauen, aber auch Geld für bestimmte Cam-Wünsche spenden.[4] Zudem haben sie die Möglichkeit, einige Videoclips erst durch ein kostenpflichtiges Bezahlen anschaubar zu machen. Die Seite selbst behält 40 % der Einnahmen für sich.[5] Bezahlt wird mit Tokens, die zum Beispiel berechtigen, festzulegen, was als nächstes gemacht werden soll. 20 Token kosten dabei einen US-Dollar.[6][7][8][9]

Geschichte und Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2017 erreichte die Seite den weltweiten Alexa-Rang von 134. Damit ist sie die größte Webseite im Internet für Camsex und konkurriert mit BongaCams und LiveJasmin.[10] Die Seite hat über 4,1 Millionen Zuschauer im Monat.[11]

Auszeichnungen und Awards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chaturbate wurde schon mehrfach für diverse Awards nominiert. Gewonnen hat die Webseite für Webcamshows auch mehrfach.

  • YNOT Awards 2018: Best Cam Platform (North America)
  • YNOT Awards 2019: Best Live Cam Company
  • XBIZ Awards 2020: Gay Web Brand of the Year[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Law Enforcement – Chaturbate. Abgerufen am 17. Februar 2018.
  2. Terms & Conditions – Chaturbate. Abgerufen am 17. Februar 2018.
  3. Privacy Policy – Chaturbate. Abgerufen am 17. Februar 2018.
  4. We walked away with more than just £5: Couple who had sex for 400 strangers on webcam say it helped them fall more in love
  5. Pornstar entrepreneurs find new homes on messaging apps
  6. Jamie Bartlett: The Dark Net: Inside the Digital Underworld. Melville House, 2015, ISBN 978-1-61219-490-5 (google.com [abgerufen am 17. Februar 2018]).
  7. Emily Witt: Are You “Internet Sexual”? In: Matter. 20. Januar 2015, abgerufen am 17. Februar 2018.
  8. Chaturbate is one of the friendliest places on the web. Abgerufen am 17. Februar 2018.
  9. The unstoppable rise of DIY porn: How an army of 'amateurs' who are uploading homemade footage online are giving mainstream stars a run for their money. In: Mail Online. (dailymail.co.uk [abgerufen am 17. Februar 2018]).
  10. Alexa Info
  11. Camming Gives Internet Porn Fans a Personal Touch
  12. XBIZ Awards 2020 - Die Preise sind vergeben & dass sind die Preisträger. In: erotikmag.com. 18. Januar 2020, abgerufen am 27. Januar 2020 (deutsch).