Chauché

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chauché
Wappen von Chauché
Chauché (Frankreich)
Chauché
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement La Roche-sur-Yon
Kanton Montaigu
Gemeindeverband Pays de Saint-Fulgent Les Essarts
Koordinaten 46° 50′ N, 1° 16′ WKoordinaten: 46° 50′ N, 1° 16′ W
Höhe 49–101 m
Fläche 41,99 km2
Einwohner 2.465 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 59 Einw./km2
Postleitzahl 85140
INSEE-Code

Chauché ist eine französische Gemeinde im Département Vendée in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement La Roche-sur-Yon und ist Teil des Kantons Montaigu (bis 2015: Kanton Saint-Fulgent). Die 2.465 Einwohner (Stand: 1. Januar 2014) werden Chauchéens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chauché liegt etwa 48 Kilometer südsüdöstlich von Nantes und etwa 20 Kilometer nordöstlich von La Roche-sur-Yon. Umgeben wird Chauché von den Nachbargemeinden Les Brouzils, Chavagne-en-Palliers und La Rabatelière im Norden, Saint-André-Goule-d’Oie im Osten und Nordosten, Les Essarts im Süden und Südosten, Boulogne im Süden und Südwesten, Dompierre-sur-Yon im Südwesten, Saint-Denis-la-Chevasse im Westen sowie La Copechagnière im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A83.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Chauché fand am 2. Februar 1794 die Schlacht von Chauché statt, bei der die republikanischen Truppen von den royalistischen Anhängern der Vendée besiegt wurden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.826 1.707 1.633 1.728 1.813 1.926 2.130 2.373

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Menhir
  • Portal von Boutarlière aus dem 16. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chauché – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien