Chauvoncourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chauvoncourt
Wappen von Chauvoncourt
Chauvoncourt (Frankreich)
Chauvoncourt
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Commercy
Kanton Saint-Mihiel
Gemeindeverband Communauté de communes du Sammiellois
Koordinaten 48° 54′ N, 5° 31′ OKoordinaten: 48° 54′ N, 5° 31′ O
Höhe 214–349 m
Fläche 10,04 km2
Einwohner 455 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 55300
INSEE-Code

Chauvoncourt ist eine französische Gemeinde mit 455 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen); sie gehört zum Arrondissement Commercy und zum Gemeindeverband Communauté de communes du Sammiellois. Die Bewohner nennen sich Chauvoncourtois/Chauvoncourtoises.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chauvoncourt liegt rund 53 Kilometer südwestlich der Stadt Metz im Osten des Départements Meuse. Verkehrstechnisch ist die Gemeinde fernab von Autobahnen an der D901. Die Maas bildet teilweise die Süd- und Ostgrenze der Gemeinde, die weitflächig bewaldet ist (Bois de Chauvoncourt und Malinbois).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ersten Weltkrieg wurde die Gemeinde durch Kriegshandlungen teilweise zerstört. Der Ort gehörte von 1793 bis 1801 zum District Saint Mihiel. Zudem von 1793 bis 1801 zum Kanton Dompcevin und seit 1801 zum Kanton Saint-Mihiel. Die Gemeinde ist seit 1801 dem Arrondissement Commercy zugeteilt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Bauzeit der Militäranlagen erreichte die Bevölkerungszahl 1911 einen Rekordstand von 4617 Personen. Durch die Zerstörungen des Ersten Weltkriegs sank die Einwohnerzahl 1921 auf den Tiefststand von 56 Personen.

Jahr 1793 1841 1891 1921 1926 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 111 251 226 56 197 375 391 409 399 469 461 486 456
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Denkmal für die Gefallenen[1]
  • ehemalige Kasernen westlich des Dorfs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chauvoncourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Denkmal für die Gefallenen