Cheech und Chong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cheech und Chong sind ein Comedy- und Schauspielerduo, bestehend aus Cheech Marin und Tommy Chong, das in den 1970er- und 1980er-Jahren Hauptdarsteller einer Filmreihe war. Sie gelten als Pioniere des Stoner-Movie, eines Filmgenres, das vor allem durch eine komische und überzogene Darstellung des Cannabiskonsums, dessen Auswirkungen und die Stereotype eines Kiffers definiert ist. 2018 feierten Cheech Marin und Tommy Chong das 40-jährige Jubiläum von Viel Rauch um Nichts mit der Veröffentlichung einer Neuauflage des Titelsongs.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cheech-und-Chong-Reihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1978: Viel Rauch um Nichts (Up in Smoke)
  • 1980: Noch mehr Rauch um überhaupt nichts (Cheech & Chong’s Next Movie)
  • 1981: Cheech & Chongs heiße Träume (Cheech & Chong’s Nice Dreams)
  • 1982: Cheech & Chong im Dauerstress (Things Are Tough All Over)
  • 1983: Jetzt raucht überhaupt nichts mehr (Still Smokin’)
  • 1984: Weit und breit kein Rauch in Sicht / Jetzt raucht’s wieder tierisch (Cheech & Chong’s The Corsican Brothers)
  • 1985: Get Out Of My Room / Jetzt hats sich ausgeraucht!
  • 1990: Far Out Man
  • 2010: Cheech & Chong’s Hey Watch This!
  • 2013: Cheech & Chong's Animated Movie

Sonstige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2][3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US
1971 Cheech and Chong US28
Gold
Gold

(64 Wo.)US
1972 Big Bambu US2
Gold
Gold

(111 Wo.)US
1973 Los Cochinos US2
Gold
Gold

(69 Wo.)US
1974 Wedding Album US5
Gold
Gold

(25 Wo.)US
1976 Sleeping Beauty US25
(13 Wo.)US
1979 Up in Smoke US162
(7 Wo.)US
1979 Let’s Make a New Dope Deal US173
(3 Wo.)US
1985 Get Out of My Room US71
(11 Wo.)US

Weitere Alben

  • 1981: Greatest Hit
  • 2002: Where There’s Smoke There’s Cheech & Chong

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US
1973 Basketball Jones
Los Cochinos
US15
(11 Wo.)US
feat. Tyrone Shoelaces
Sister Mary Elephant
Big Bambu
US24
(12 Wo.)US
1974 Earache My Eye
Wedding Album
US9
(13 Wo.)US
Black Lassie
Wedding Album
US55
(6 Wo.)US
1975 (How I Spent My Summer Vacation) or
A Day At The Beach With Pedro & Man
US54
(5 Wo.)US
1976 Framed
Sleeping Beauty
US41
(8 Wo.)US
1977 Bloat On
Let’s Make a New Dope Deal
US41
(10 Wo.)US
1985 Born In East L.A.
Get Out Of My Room
US48
(11 Wo.)US

Weitere Singles

  • 1971: Santa Claus and His Old Lady
  • 1977: Rudolph The Red-Nosed Reindeer
  • 1978: Up In Smoke
  • 1985: I’m Not Home Right Now

Parodien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cheech und Chong wurden in der Simpsons-Episode Ein Sommernachtstrip parodiert. Auch in einer Folge South Park werden sie gezeigt.

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1985: Get Out Of My Room (US: GoldGold)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Irwin Stambler: The Encyclopedia Of Pop, Rock And Soul. 3. überarbeitete Auflage, St. Martin’s Press, New York City 1989, ISBN 0-312-02573-4, S. 115 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Verpeilten der 80s sind zurück: Cheech & Chong im Remix. Abgerufen am 13. April 2018.
  2. a b Chartquellen: US
  3. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US