Chemie in unserer Zeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chemie in unserer Zeit
Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Chemie
Sprache Deutsch
Verlag Wiley-VCH (Deutschland)
Erstausgabe 1967
Erscheinungsweise zweimonatlich
Herausgeber Gesellschaft Deutscher Chemiker
Weblink chiuz.de
ISSN (Print) 0009-2851
ISSN (Online) 1521-3781

Die Chemie in unserer Zeit, auch kurz ChiuZ genannt, ist eine Chemie-Zeitschrift, die sich vor allem an Nicht-Fachleute aber auch an Chemielehrer richtet.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Chemie in unserer Zeit versucht in anschaulicher Weise in einer für Nicht-Fachleute verständlichen Sprache und durch leicht verständliche und farbige Abbildungen aktuelle Themen der chemischen Forschung darzustellen. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Darstellung alltäglicher Dinge in einem chemischen Zusammenhang. Eine separate Rubrik „Das Experiment“ behandelt besonders schulische Themen, da hier spezielle Themen für den chemischen Schulunterricht beschrieben werden. Des Weiteren gibt es eine Rubrik „Treffpunkt Forschung“, wo über aktuelle Themen berichtet wird. Eine geschichtliche Rubrik und eine Rubrik „Kurios, Spannend, Alltägliches…“ ergänzen den Inhalt.

Der Impact Factor lag im Jahr 2014 bei 0,263. Nach der Statistik des ISI Web of Knowledge wird das Journal mit diesem Impact Factor in der Kategorie multidisziplinäre Chemie an 148. Stelle von 157 Zeitschriften geführt.[1]

Die Zeitschrift erhielt zweimal den Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie (1979 und 2010).

Erscheinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift erscheint seit 1967 in deutscher Sprache und alle zwei Monate. Sie erscheint beim Verlag Wiley-VCH, Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim und wird von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) herausgegeben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2014 Journal Citation Reports, Science Edition (Thomson Reuters, 2015).