Chemische Biologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Chemischen Biologie handelt es sich um einen Grenzbereich zwischen Chemie und Biologie, in dem mit Hilfe der synthetischen Chemie hergestellte Stoffe benutzt werden, um biologische Systeme zu studieren und zu manipulieren. Ziel kann die Grundlagenforschung sein, indem das generelle Verhalten z. B. von Zellen in Antwort auf bestimmte Stimuli untersucht wird. Interessant ist die chemische Biologie aber insbesondere auch in Bezug auf die Suche nach neuen Wirkstoffen und damit potentieller Arzneimittel.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rajiv Dutta: Fundamentals of Biochemical Engineering. Springer International, Berlin 2008, ISBN 978-3-540-77900-1.