Chemistry (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Chemistry ist der Titel eines Pornofilms der Regisseurin Tristan Taormino, erschienen bei Vivid Entertainment Group im Jahr 2006.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drei Männer und vier Frauen aus der Pornobranche werden nach dem Big Brother-Konzept 36 Stunden in eine Villa eingeschlossen und mit der Kamera gefilmt. Es gibt kein Script oder Regieanweisungen. Dieses Konzept gilt als Neuheit in der Branche. Der Film hat eine Laufzeit von 165 Minuten.

Teilnehmer/Darsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dana DeArmond, Jack Lawrence, Kurt Lockwood, Marie Luv, Mika Tan, Mr. Marcus, Taryn Thomas.

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Film enthält Musik der Indie-Rock Bands Goodfinger und Boxelder.

Fortsetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: AVN Award: Best Gonzo Release
  • 2007: Adam Film World Guide Award: Best Couples Movie
  • 2007: Feminist Porn Award: Hottest Gonzo Sex Scene
  • 2007: Feminist Porn Award: Hottest Diverse Cast

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]