Cheri, Cheri Lady

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen Kritiken, Rezeption, Entstehungsgeschichte etc.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Cheri, Cheri Lady
  DE 1 16.09.1985 (24 Wo.)
  AT 1 01.10.1985 (16 Wo.)
  CH 1 22.09.1985 (18 Wo.)

Cheri, Cheri Lady ist ein Lied von Modern Talking aus dem Jahr 1985, das von Dieter Bohlen geschrieben wurde. Der Song ist 3:45 Minuten lang, auf der B-Seite der Single befindet sich die Instrumentalversion des Titels. Das Stück erreichte in vielen Ländern Platz eins der Hitparade.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Cheri, Cheri Lady wurde am 2. September 1985 als Single veröffentlicht. Es ist die einzige Auskopplung aus dem Album Let's Talk About Love.

Der Song erschien auch in jedem Kompilationsalbum von Modern Talking. In einer neuen, remixten Version wurde der Titel 2001 neben weiteren Hits der Gruppe auf dem Album The Final Album wiederveröffentlicht.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Cheri, Cheri Lady wurde 1985 ein Nummer-eins-Hit in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie unter anderem auch in Belgien, Finnland, Hongkong, Israel, Libanon, Norwegen, Polen, Spanien, und der Türkei.

In Frankreich wurde das Stück für den Verkauf von 250.000 Exemplaren mit Silber ausgezeichnet. Für den Verkauf derselben Anzahl erhielt der Hit in Deutschland eine Goldene Schallplatte und wurde dort nach You’re My Heart, You’re My Soul und You Can Win If You Want der dritte Nummer-eins-Hit von Modern Talking in Folge.

Musikvideo[Bearbeiten]

Zu Beginn des Musikvideos blickt Dieter Bohlen auf ein Schachbrett mit durchsichtigen Kugeln. Auf einer sieht er, dass Thomas Anders mit einem Ferrari Mondial Cabriolet zu ihm fährt. Daraufhin geht Bohlen zu einem Mischpult und bedient es, später kommt Anders an. Er singt das Lied, dabei sieht man eine kleine Pyramide. Beim Refrain gesellt sich Bohlen zu Anders, singt mit und spielt Gitarre. Dabei sieht man auch eine Hand, die eine rosa Kugel hält. Während die Band den Song vorträgt, werden einige durchsichtige Kugeln auf dem Brett verschoben. Danach sieht man einen Cellisten, dessen Cello später zu brennen beginnt. In späteren Szenen durchwandert das Duo das Haus; dabei sieht man auch einen Krieger, und als Bohlen wieder am Mischpult arbeitet, spielt Anders in einem anderen Raum Klavier. In Zwischenszenen spielt Bohlen auch Gitarre, erneut geht das Duo durchs Haus und singt in zwei Mikrofone, welche sich in einem Raum befinden. Später zersplittert die rosa Kugel, die von einer Hand getragen wurde. Am Ende verlässt die Band das Haus und trägt das Lied im Freien vor.[3]

Coverversionen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quellen Chartplatzierungen: DE / AT / CH, abgerufen am 30. März 2010.
  2. laut.de-Kritik - Endlich ausgegrinst! - Rezension in laut.de
  3. Musikvideo auf clipfish.de. Abgerufen am 15. September 2012.