Cheri, Cheri Lady

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Es fehlen Kritiken, Rezeption, Entstehungsgeschichte etc.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Cheri, Cheri Lady
Modern Talking
Veröffentlichung 2. September 1985
Länge 3:45
Autor(en) Dieter Bohlen
Produzent(en) Dieter Bohlen
Label BMG
Album Let’s Talk About Love
Coverversionen
1987 Saragossa Band
1988 Die Schlümpfe
2008 Familie Popolski
2013 Mark Ashley
2013 Frosttide
2016 Thomas Anders
2019 Capital Bra
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1][2]
Cheri, Cheri Lady (Modern Talking)
  DE 1 16.09.1985 (24 Wo.)
  AT 1 01.10.1985 (16 Wo.)
  CH 1 22.09.1985 (18 Wo.)
Cherry Lady (Capital Bra)
  DE 1 29.03.2019 (22 Wo.)
  AT 1 05.04.2019 (18 Wo.)
  CH 1 31.03.2019 (17 Wo.)

Cheri, Cheri Lady ist ein Euro-Disco-Lied von Modern Talking aus dem Jahr 1985, das von Dieter Bohlen geschrieben wurde. Der Song ist 3:45 Minuten lang, auf der B-Seite der Single befindet sich die Instrumentalversion des Titels. Das Stück erreichte in vielen Ländern Platz eins der Charts.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cheri, Cheri Lady wurde am 2. September 1985 als Single veröffentlicht. Es ist die einzige Auskopplung aus dem Album Let's Talk About Love.

1998 erschien eine Neuaufnahme auf dem Album Back for Good. Eine Rap-Version des Titels erschien im selben Jahr auf der Single Brother Louie ´98.

Der Song erschien auch auf jedem Kompilationsalbum von Modern Talking.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cheri, Cheri Lady wurde 1985 ein Nummer-eins-Hit in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie unter anderem auch in Belgien, Finnland, Hongkong, Israel, Libanon, Norwegen, Polen, Spanien und der Türkei.

In Frankreich wurde das Stück für den Verkauf von 250.000 Exemplaren mit Silber ausgezeichnet. Für den Verkauf derselben Anzahl erhielt der Hit in Deutschland eine Goldene Schallplatte und wurde dort nach You’re My Heart, You’re My Soul und You Can Win If You Want der dritte Nummer-eins-Hit von Modern Talking in Folge.

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI)[3] Gold record icon.svg Gold 250.000
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) Silver record icon.svg Silber 250.000
Insgesamt Silver record icon.svg 1× Silber
Gold record icon.svg 1× Gold
500.000

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quellen Chartplatzierungen Modern Talking: DE (Memento des Originals vom 19. September 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musicline.de / AT / CH, abgerufen am 30. März 2010.
  2. Quellen Chartplatzierungen Capital Bra: DE AT CH.
  3. Gold-/Platin-Datenbank. musikindustrie.de, abgerufen am 22. Juli 2018.