Cherreau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cherreau
Cherreau (Frankreich)
Cherreau
Gemeinde Cherré-Au
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Koordinaten 48° 12′ N, 0° 41′ OKoordinaten: 48° 12′ N, 0° 41′ O
Postleitzahl 72400
Ehemaliger INSEE-Code 72081
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Ehemaliges Rathaus (Mairie) von Cherreau

Cherreau ist eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Cherré-Au mit 941 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Arrondissement Mamers im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire. Die Einwohner werden Cherreausiens genannt.

Die Gemeinde Cherreau wurde am 1. Januar 2019 mit Cherré zur Commune nouvelle Cherré-Au zusammengeschlossen. Sie hat seither den Status einer Commune déléguée. Die Gemeinde Cherreau gehörte zum Kanton La Ferté-Bernard und zum Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de l’Huisne Sarthoise.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cherreau liegt etwa 35 Kilometer nordöstlich von Le Mans. Umgeben wurde die Gemeinde Cherreau von den Nachbargemeinden Avezé im Norden, Ceton im Osten und Nordosten, Cormes im Süden und Osten, Cherré im Süden und Südwesten, La Ferté-Bernard im Westen und Südwesten sowie Souvigné-sur-Même im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
327 372 552 558 694 726 787 929
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Symphorien, seit 1926 Monument historique
  • früheres Kloster von La Pelice aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique seit 1986
  • Schloss La Plisse
  • Schloss La Sorrie
  • Ruine von Plesse

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Sarthe. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-106-6, S. 476–479.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cherreau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien