Cheshire Cat (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cheshire Cat
Studioalbum von blink-182
Veröffentlichung 17. Februar 1995
Label Cargo Music, Grilled Cheese
Format CD, LP, MC
Genre Pop-Punk, Skatepunk
Anzahl der Titel 16
Laufzeit 41:59

Besetzung

Produktion O (Otis Barthoulameu), blink-182
Studio Westbeach Recorders, Los Angeles
Chronologie
Cheshire Cat Dude Ranch
(1997)
Singleauskopplungen
6. September 1995 M+M’s
28. Juni 1996 Wasting Time

Cheshire Cat ist das Debütalbum der US-amerikanischen Rockband blink-182. Es erschien am 17. Februar 1995 über die Independent-Labels Cargo Music und Grilled Cheese.

Hintergrund und Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich veröffentlichte die Gruppe das Album noch unter dem Bandnamen blink. Da es allerdings bereits eine irische Band gab, die diesen Namen trug, musste sie ihren Namen ändern und wählte den Zusatz -182. Der Titel des Albums stammt von der Cheshire Cat, zu Deutsch Grinsekatze, aus Lewis Carrolls Roman Alice im Wunderland.

Die Lieder sind den Genres Pop-Punk sowie Skatepunk zuzuordnen, wobei die Band vor allem typische Jugendthemen, wie Streiche und Masturbation, auf lustige Weise behandelt.[1]

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Albumcover zeigt eine Siamkatze mit strahlend blauen Augen. Darüber steht in gelben Buchstaben der Schriftzug blink-182. Das Bild ist braun eingerahmt.[2]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Carousel - 3:11
  2. M+M’s - 2:42
  3. Fentoozler - 2:06
  4. Touchdown Boy - 3:09
  5. Strings - 2:30
  6. Peggy Sue - 2:40
  7. Sometimes - 1:06
  8. Does My Breath Smell? - 2:40
  9. Cacophony - 3:07
  10. TV - 1:41
  11. Toast and Bananas - 2:39
  12. Wasting Time - 2:43
  13. Romeo and Rebecca - 2:31
  14. Ben Wah Balls - 2:38
  15. Just About Done - 2:19
  16. Depends - 2:47

Verkaufszahlen und Auszeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwar konnte sich Cheshire Cat nie in den Charts platzieren, wurde aber 2013 im Vereinigten Königreich für mehr als 60.000 verkaufte Exemplare mit einer Silber-Schallplatte ausgezeichnet.[3] Weltweit verkaufte sich das Album infolge des internationalen Durchbruchs der Band über 250.000 mal.

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Singles wurden die Lieder M+M’s und Wasting Time ausgekoppelt. Zu Ersterem wurde auch ein Musikvideo gedreht. Beide Songs konnten sich, ebenso wie das Album, nicht in den Charts platzieren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Albumbeschreibung auf latimes.com
  2. Albumcover
  3. UK: Silber