Chevrolet Light Six

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chevrolet
1914 Chevrolet Light Six.jpg
Light Six Serie L
Produktionszeitraum: 1914–1915
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Tourenwagen
Motoren: Ottomotor:
4,5 Liter (26 kW)
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand: 2845 mm
Leergewicht: 1382 kg

Der Chevrolet Light Six Serie L war ein Mittelklasse-PKW, der 1914–1915 von Chevrolet als leichtere Version des Classic Six hergestellt wurde. Das Fahrzeug wurde Ende 1913 eingeführt und war nur als 5-sitziger Tourenwagen in schwarz-blauer oder grauer Lackierung erhältlich. Chassis und Räder waren blau. Es hatte einen seitengesteuerten Sechszylinder-Reihenmotor. Die Maschine mit 4441 cm3 Hubraum entwickelte eine Leistung von 35 bhp (26 kW). Die Motorkraft wurde über eine Konuskupplung und ein manuelles Dreiganggetriebe an die Hinterräder weitergeleitet. Die Hinterräder waren mit Trommelbremsen versehen. Der Verkaufspreis war 1475,-- US-$.

1915 wurde der Wagen ohne Veränderungen weitergebaut (als einziger Sechszylinder der Marke nach Wegfall des Classic Six) und im Folgejahr ohne Nachfolger eingestellt. Es entstanden etwa 3000 Exemplare.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark, Jr.: Standard Catalog of American Cars, 1805–1942. Krause Publications, Iola WI 1985, ISBN 0-87341-045-9.