China Eastern Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
China Eastern Airlines
中國東方航空
Ehemaliges Logo der China Eastern
Boeing 777-300ER der China Eastern
IATA-Code: MU
ICAO-Code: CES
Rufzeichen: CHINA EASTERN
Gründung: 1988
Sitz: Shanghai, China Volksrepublik Volksrepublik China
Drehkreuz:
Heimatflughafen: Shanghai-Pudong
Unternehmensform: Zentral Verwaltetes Unternehmen
IATA-Prefixcode: 781
Leitung: Liu Shaoyong (CEO)
Mitarbeiterzahl: 80,321 (2021)[1]
Umsatz: $ 10,4 Milliarden (2021)[2]
Fluggastaufkommen: 110,8 Millionen (2017)
Allianz: SkyTeam
Vielfliegerprogramm: Eastern Miles
Flottenstärke: 624 (+ 224 Bestellungen)
Ziele: national und international
Website: de.ceair.com

China Eastern Airlines (chinesisch 中國東方航空) ist eine chinesische Fluggesellschaft mit Sitz in Shanghai und Basis auf dem Shanghai Pudong International Airport. Sie ist Mitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam.

Sie ging als eine von sechs neuen Fluggesellschaften aus der 1988 aufgelösten CAAC hervor. Für Langstreckenflüge hatte zunächst Air China das Monopol. Die anderen fünf Gesellschaften waren für Inlandsflüge und den Verkehr im asiatischen Raum zuständig.

Der Sitz der China Eastern Airlines und Shanghai Airlines
Airbus A320neo der China Eastern
Airbus A330-200 der China Eastern

Die Fluggesellschaft wurde am 25. Juni 1988 auf der Basis der chinesischen Luftfahrtverwaltung gegründet. Im Jahr 1997 übernahm China Eastern die schwächelnde China General Aviation und bot als erste chinesische Airline Aktien auf dem internationalen Markt an. In einem Joint Venture mit China Ocean Shipping wurden 1998 die China Cargo Airlines gegründet. Im März 2001 wurde die Fluggesellschaft Air Great Wall übernommen, 2002 schlossen sich China Yunnan Airlines und China Northwest Airlines an China Eastern an.

Eigentümer der China Eastern Airlines sind zu 61,64 % der chinesische Staat und zu 38,36 % Aktionäre. Von Januar 2005 bis März 2007 steigerte sich die Mitarbeiterzahl von 16.435 auf 29.746 Mitarbeiter.

Im Oktober 2009 übernahm China Eastern Shanghai Airlines durch einen Aktientausch.[3] Im März 2010 übernahm die China Eastern Air Holding Company (Muttergesellschaft der China Eastern) 51 % der Anteile an der Frachtfluggesellschaft Great Wall Airlines.[4] Im Zuge von Reorganisation der Holdingbeteiligungen werden die Cargoaktivitäten von China Eastern, Shanghai Airlines und Great Wall Airlines künftig unter der China Cargo Airlines zusammengefasst.[5]

Am 16. April 2010 gab China Eastern bekannt, sich der Luftfahrtallianz SkyTeam anzuschließen. Am 21. Juni 2011 wurde sie offiziell Mitglied.[6]

Im Oktober 2011 stornierte China Eastern eine Bestellung über 24 Boeing 787-8 aufgrund fortwährender Lieferverzögerungen und bestellte ersatzweise 45 Flugzeuge der Boeing-737-Familie.[7]

Am 3. Mai 2015 musterte China Eastern als letzte asiatische Fluggesellschaft ihre verbliebenen Airbus A340-600 aus[8] und im Frühjahr 2018 waren die älteren Boeing 737-300 sowie die Boeing 767-300ER nicht mehr im Einsatz.[9]

China Eastern bedient von ihren Luftfahrt-Drehkreuzen neben innerchinesischen Zielen zahlreiche asiatische Ziele sowie Nordamerika, Australien und Europa. Im deutschsprachigen Raum wird Frankfurt und ab Juni 2024 Wien bedient[10].

Codesharing

Codeshare-Abkommen bestehen mit Air France, All Nippon Airways, American Airlines, Japan Airlines, Korean Air und Qantas Airways.

Airbus A350-900 der China Eastern
Boeing 737-800 der China Eastern im alten Farbschema
Boeing 787-9 der China Eastern

Aktuelle Flotte

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand April 2024 besteht die Flotte der China Eastern aus 624 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 9,2 Jahren:[11]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt[12][13][14][15] Anmerkungen Sitzplätze[16]
(First/Business/Eco+/Eco)
Durchschnittsalter

(April 2024)

Airbus A319-100 035 122 (-/8/-/114) 11,1 Jahre
Airbus A320-200 161 158 (-/8/-/150) 12,3 Jahre
Airbus A320neo 106 036 3,4 Jahre
Airbus A321-200 077 175 (-/20/-/155)

178 (-/12/-/166)

182 (-/12/-/170)

10,8 Jahre
Airbus A321neo 068 – offen –
Airbus A330-200 030 232 (-/30/-/202)

234 (-/30/-/204)
266 (-/24/-/242)

11,0 Jahre
Airbus A330-300 026 294 (-/32/32/230)

300 (-/38/-/262)

9,9 Jahre
Airbus A350-900 020 288 (4/36/32/216) 3,3 Jahre
Boeing 737-700 036 134 (-/8/-/126) 12,3 Jahre
Boeing 737-800 102 158 (-/20/-/138)

162 (-/12/-/150)
158 (-/8/-/150)
170 (-/8/-/162)

176 (-/8/-/168)

186 (-/-/-/186)

8,9 Jahre
Boeing 737 MAX 8 003 008 176 (-/8/-/168) 6,4 Jahre
Boeing 777-300ER 020 316 (6/52/-/258) 8,3 Jahre
Boeing 787-9 003 012 285 (4/26/28/227) 5,3 Jahre
Comac C919 005 100 164 (-/8/-/156) 0,9 Jahre
Gesamt 624 224 9,2 Jahre

Aktuelle Sonderbemalungen

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Bemalung[17] Flugzeugtyp Luftfahrzeugkennzeichen Zeitraum Bild
Magnificent Qinghai Airbus A319-100 B-6452 seit April 2014
B-6458 seit Mai 2014
Airbus A320-200 B-9942 seit Juli 2013
B-9943 seit August 2013
Beautiful Gansu B-6873 seit Juni 2016
Shanghai Disney Resort: Minnie and Mickey Mouse B-6635 seit April 2016
Die Wikipedia wünscht sich an dieser Stelle ein Bild.

Weitere Infos zum Motiv findest du vielleicht auf der Diskussionsseite.

Falls du dabei helfen möchtest, erklärt die Anleitung, wie das geht.
SkyTeam Airbus A321-200 B-1837 seit Juli 2014
B-1838 seit Juli 2014
B-8976 seit Februar 2017
B-8977 seit März 2017
Airbus A330-200 B-5908 seit Dezember 2012
B-5949 seit Juni 2014
B-6538 seit Dezember 2011
WorldSkills Shanghai 2022 B-5920 seit Januar 2022
Die Wikipedia wünscht sich an dieser Stelle ein Bild.

Weitere Infos zum Motiv findest du vielleicht auf der Diskussionsseite.

Falls du dabei helfen möchtest, erklärt die Anleitung, wie das geht.
People's Daily Online B-5931 seit März 2019
eastday.com B-5943 seit April 2017
China Telecom Airbus A330-300 B-5969 seit Juni 2022
Shanghai Disney Resort: Toy Story B-5976 seit April 2018
Shanghai Disney Resort: Minnie and Mickey Mouse B-6507 seit Dezember 2017
Yunnan Peacock (orange) Boeing 737-700 B-5243 seit September 2014
Die Wikipedia wünscht sich an dieser Stelle ein Bild.

Weitere Infos zum Motiv findest du vielleicht auf der Diskussionsseite.

Falls du dabei helfen möchtest, erklärt die Anleitung, wie das geht.
B-5276 seit Januar 2015
Die Wikipedia wünscht sich an dieser Stelle ein Bild.

Weitere Infos zum Motiv findest du vielleicht auf der Diskussionsseite.

Falls du dabei helfen möchtest, erklärt die Anleitung, wie das geht.
B-5293 seit August 2012
B-5802 seit April 2013
B-5807 seit August 2013
B-5809 seit November 2013
B-5817 seit Oktober 2014
B-5819 seit Februar 2014
Die Wikipedia wünscht sich an dieser Stelle ein Bild.

Weitere Infos zum Motiv findest du vielleicht auf der Diskussionsseite.

Falls du dabei helfen möchtest, erklärt die Anleitung, wie das geht.
B-5828 seit März 2015
Die Wikipedia wünscht sich an dieser Stelle ein Bild.

Weitere Infos zum Motiv findest du vielleicht auf der Diskussionsseite.

Falls du dabei helfen möchtest, erklärt die Anleitung, wie das geht.
B-6141 seit August 2015
Die Wikipedia wünscht sich an dieser Stelle ein Bild.

Weitere Infos zum Motiv findest du vielleicht auf der Diskussionsseite.

Falls du dabei helfen möchtest, erklärt die Anleitung, wie das geht.
Boeing 737-800 B-1788 seit Februar 2015
Die Wikipedia wünscht sich an dieser Stelle ein Bild.

Weitere Infos zum Motiv findest du vielleicht auf der Diskussionsseite.

Falls du dabei helfen möchtest, erklärt die Anleitung, wie das geht.
B-1789 seit April 2015
B-1790 seit Mai 2015
B-1792 seit Juli 2015
B-6143 seit August 2015
Duffy Friendship Express B-1316 seit August 2019
Shanghai Disney Resort: Frozen B-1317 seit November 2019
China International Import Expo Boeing 777-300ER B-2002 seit Juni 2020

Ehemalige Flugzeugtypen

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Fokker 100 der China Eastern

Von 1988 bis März 2022 kam es bei China Eastern Airlines zu vier Totalschäden von Flugzeugen und drei weiteren Zwischenfällen. Dabei kamen insgesamt 227 Menschen ums Leben.[19]

  • Am 24. April 1989 wurde eine Xian Yunshuji Y-7 der China Eastern Airlines von einem Mann auf dem Weg von Ningbo nach Xiamen entführt. Der Mann stach auf einen Flugbegleiter ein und verlangte nach Taiwan geflogen zu werden. Das Flugzeug wurde jedoch nach Fuzhou umgeleitet. Als der Entführer bemerkte nicht in Taiwan, sondern in Fuzhou gelandet zu sein, zündete er den Sprengstoff in seinem Rucksack und tötete sich damit. Die anderen Insassen überlebten.[20]
  • Am 15. August 1989 stürzte eine Antonow An-24RV der China Eastern Airlines (Luftfahrzeugkennzeichen B-3417) kurz nach dem Start vom Flughafen Shanghai-Hongqiao ab. Das rechte Triebwerk versagte beim Start. Das Flugzeug stürzte 240 Meter hinter dem Landebahnende in einen Fluss. Von den 40 Insassen kamen 34 ums Leben, alle sechs Crewmitglieder und 28 Passagiere.[21]
  • Am 6. April 1993 hatte eine McDonnell Douglas MD-11 der China Eastern Airlines (B-2171) auf Flug 583 auf dem Weg von Shanghai nach Los Angeles im Reiseflug ein technisches Problem, weshalb der Autopilot ausgeschaltet wurde. Der Kapitän übernahm die Steuerung. Als der Kapitän das Flugzeug stabilisieren konnte, hatte die Maschine starke Schwingungen erfahren und 5.000 Fuß an Höhe verloren. Der Kapitän landete auf Shemya Island zwischen. Von den 255 Insassen kamen zwei ums Leben, zwei Passagiere. Grundursache war die mangelhafte Konstruktion des Bedienhebels für die Landeklappen.[22]
  • Am 26. Oktober 1993 überschoss eine McDonnell Douglas DC-9-82 (MD-82) der China Eastern Airlines (B-2103) auf Flug 5398 beim Landeanflug auf den Flughafen von Fuzhou die Landebahn. Als das Flugzeug noch zwei Kilometer von der Landebahn entfernt war, bemerkte der Kapitän eine Seitenabweichung nach rechts und eine zu große Höhe. Er versuchte dies zu korrigieren, entschied sich aber in einer Höhe von 20 Metern für ein Durchstartmanöver und gab Vollgas. Das Flugzeug sank allerdings weiterhin und der Kapitän brach das bereits eingeleitete Durchstarten wieder ab. Die Maschine landete 1983 Meter hinter dem Beginn der Landebahn. Das Flugzeug überschoss das Ende der Landebahn um 385 Meter, zerbrach und kam in einem Teich zum Stehen. Von den 80 Insassen kamen zwei ums Leben, zwei Passagiere.[23]
  • Am 22. Dezember 1997 wurde ein Flugzeug der China Eastern Airlines auf Flug 5915 auf dem Weg von Shanghai nach Xiamen von einem Mann entführt. Der Mann verlangte nach Taiwan geflogen zu werden. Auf die Forderung wurde nicht eingegangen und die Maschine setzte ihren Flug Richtung Xiamen fort. Im Landeanflug entstand ein Handgemenge zwischen dem Entführer und Sicherheitspersonal. Der Entführer wurde im Zuge dessen erschossen. Die anderen Insassen blieben unversehrt.[24]
  • Am 21. November 2004 verunglückte eine Bombardier CRJ-200LR auf dem China-Eastern-Airlines-Flug 5210 kurz nach dem Start vom Flughafen Baotou infolge eines Strömungsabrisses durch Vereisung. Bei dem Unfall kamen alle 53 Insassen sowie zwei weitere Personen am Boden ums Leben.
  • Am 21. März 2022 stürzte ein Passagierflugzeug der China Eastern Airline in der chinesischen Region Guangxi bei Wuzhou ab (siehe China-Eastern-Airlines-Flug 5735). An Bord befanden sich 132 Menschen.[25]
Commons: China Eastern Airlines – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. China Eastern Airlines Number of Employees 2010-2022 | CEA msvtoztrends.net, englisch; abgerufen am 18. Mai 2023.
  2. China Eastern Airlines Revenue 2010-2022 | CEA macrotrends.net, englisch; abgerufen am 18. Mai 2023
  3. airliners.de – China Eastern übernimmt Shanghai Airlines (Memento des Originals vom 28. Dezember 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.airliners.de abgerufen am 8. Juli 2011
  4. gwairlines.com – Business As Usual For Great Wall Airlines (Memento vom 27. Dezember 2010 im Internet Archive)
  5. atwonline.com – New China Eastern cargo carrier to launch Jan. 1 from Shanghai, 8. Juli 2011
  6. skyteam.com – China Eastern Joins SkyTeam (englisch)
  7. aero.de – Boeing verliert 787-Auftrag von China Eastern Airlines abgerufen am 18. Oktober 2011
  8. ch-aviationChina Eastern ends A340-600 revenue operations (englisch), abgerufen am 5. Mai 2015
  9. China Eastern Airlines Fleet Details and History. 7. Mai 2018, abgerufen am 10. Mai 2018 (englisch).
  10. China Eastern Airlines kommt im Sommer nach Wien. Abgerufen am 17. April 2024 (deutsch).
  11. China Eastern Airlines Fleet Details and History. In: planespotters.net. 27. April 2024, abgerufen am 27. April 2024 (englisch).
  12. Airbus: Orders & Deliveries. 15. Oktober 2023, abgerufen am 15. Oktober 2023 (englisch).
  13. China Southern, China Eastern to resume B737 MAX deliveries. 3. April 2023, abgerufen am 15. Oktober 2023 (englisch).
  14. Laura Frommberg: China Eastern setzt nun doch auf den Dreamliner. In: aeroTELEGRAPH. 28. April 2016, abgerufen am 15. Oktober 2023 (Schweizer Hochdeutsch).
  15. Bob Fischer: China Eastern Airlines legt bei den C919-Bestellungen nach. In: aerobuzz.de. 30. September 2023, abgerufen am 15. Oktober 2023 (deutsch).
  16. ceair.com – Flottenübersicht abgerufen am 15. November 2015
  17. China Eastern Airlines Fleet Details and History. In: planespotters.net. 30. April 2021, abgerufen am 8. Dezember 2021 (englisch).
  18. Historische Flotte der China Eastern auf Planespotters.net
  19. Daten über die Fluggesellschaft China Eastern Airlines im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 18. November 2020.
  20. Flugunfalldaten und -bericht Y-7 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 26. März 2021.
  21. Flugunfalldaten und -bericht An-24 B-3417 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 26. März 2021.
  22. Flugunfalldaten und -bericht MD-11 B-2171 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 26. März 2021.
  23. Flugunfalldaten und -bericht DC-9-82 B-2103 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 26. März 2021.
  24. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 26. März 2021.
  25. Flugzeug mit 132 Insassen stürzt in China ab. In: Der Tagesspiegel Online. 21. März 2022, ISSN 1865-2263 (tagesspiegel.de [abgerufen am 21. März 2022]).