China Open 2009 (Tennis)/Herren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
China Open 2009
Logo des Turniers „China Open 2009“
Datum 5.10.2009 – 11.10.2009
Auflage 10
Navigation 2008 ◄ 2009 ► 2010
ATP World Tour
Austragungsort Peking
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Turniernummer 747
Kategorie World Tour 500
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 2.100.500 US$
Finanz. Verpflichtung 3.337.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick
Vorjahressieger (Doppel) AustralienAustralien Stephen Huss
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins
Sieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Turnierdirektor Zhang Jun Hui
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme BrasilienBrasilien Marcos Daniel (57)
Stand: 22. Februar 2016

Die China Open 2009 waren ein Tennisturnier, welches vom 3. bis 11. Oktober 2009 in Peking stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2009 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche fanden in Tokio die Rakuten Japan Open Championships statt, die genau wie die China Open zur Kategorie ATP World Tour 500 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Andy Roddick, der in diesem Jahr bereits in der ersten Runde ausschied. Das diesjährige Finale bestritten Novak Đoković und Marin Čilić, welches Đoković in zwei Sätzen mit 6:2 und 7:64 für sich entscheiden konnte. In der laufenden Saison war dies bereits der dritte Titel sowie sein 14. Titel insgesamt in seiner Karriere. Im Doppel waren Stephen Huss und Ross Hutchins die Titelverteidiger, sie verteidigten ihren Titel in diesem Jahr jedoch nicht. Im Finale gewannen die Brüder Bob und Mike Bryan gegen Mark Knowles und Andy Roddick in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:2.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 2.100.500 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 3.337.000 US-Dollar.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 1. bis 2. Oktober 2009 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
DeutschlandDeutschland Florian Mayer
PolenPolen Łukasz Kubot
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robby Ginepri
ItalienItalien Fabio Fognini

Preisgeld und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Preisgelder für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 500.000 $
Finale 300 230.000 $
Halbfinale 180 110.000 $
Viertelfinale 90 52.300 $
Achtelfinale 45 26.700 $
Erste Runde 0 14.500 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
Qualifikationsrunde 10 1.700 $
Erste Runde 0 900 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 122.000 $
Finale 300 83.000 $
Halbfinale 180 33.350 $
Viertelfinale 90 18.100 $
Erste Runde 0 10.000 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. SpanienSpanien Rafael Nadal Halbfinale
02. SerbienSerbien Novak Đoković Sieg
03. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick 1. Runde
04. RusslandRussland Nikolai Dawydenko Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. SpanienSpanien Fernando Verdasco Viertelfinale
06. SchwedenSchweden Robin Söderling Halbfinale
07. ChileChile Fernando González Achtelfinale
08. KroatienKroatien Marin Čilić Finale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien R. Nadal 6 3 6  
WC  Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 4 6 4     1  SpanienSpanien R. Nadal 7 64 6  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 6 3 6      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 5 7 3  
Q  DeutschlandDeutschland F. Mayer 3 6 3       1  SpanienSpanien R. Nadal 6 6    
   ArgentinienArgentinien J. Acasuso 4 2         WC  RusslandRussland M. Safin 3 1    
WC  RusslandRussland M. Safin 6 6       WC  RusslandRussland M. Safin 6 6  
   SpanienSpanien D. Ferrer 5 4     7  ChileChile F. González 3 4    
7  ChileChile F. González 7 6         1  SpanienSpanien R. Nadal 1 3    
4  RusslandRussland N. Dawydenko 6 66 6       8 WC  KroatienKroatien M. Čilić 6 6    
   RusslandRussland I. Kunizyn 1 7 2     4  RusslandRussland N. Dawydenko 6 6    
   DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 7 4 6      DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 1 0    
   KroatienKroatien I. Karlović 66 6 1       4  RusslandRussland N. Dawydenko 4 4  
   FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6         8 WC  KroatienKroatien M. Čilić 6 6    
   BrasilienBrasilien M. Daniel 3 4          FrankreichFrankreich J. Benneteau 2 6 0
   RusslandRussland I. Andrejew 4 4     8 WC  KroatienKroatien M. Čilić 6 2 6  
8 WC  KroatienKroatien M. Čilić 6 6         8 WC  KroatienKroatien M. Čilić 2 64  
6  SchwedenSchweden R. Söderling 6 4 6       2  SerbienSerbien N. Đoković 6 7  
   FrankreichFrankreich J. Chardy 3 6 2     6  SchwedenSchweden R. Söderling 6 6    
   SpanienSpanien T. Robredo 6 6        SpanienSpanien T. Robredo 3 3    
   DeutschlandDeutschland B. Becker 2 1         6  SchwedenSchweden R. Söderling 7 6    
   FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 68 6 1          KroatienKroatien I. Ljubičić 63 4    
   KroatienKroatien I. Ljubičić 7 4 6        KroatienKroatien I. Ljubičić 7 4 6
Q  PolenPolen Ł. Kubot 6 6     Q  PolenPolen Ł. Kubot 66 6 4  
3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Roddick 2 4         6  SchwedenSchweden R. Söderling 3 3  
5  SpanienSpanien F. Verdasco 67 6 6       2  SerbienSerbien N. Đoković 6 6    
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ginepri 7 1 2     5  SpanienSpanien F. Verdasco 7 6    
   SpanienSpanien N. Almagro 5 63        SpanienSpanien J. C. Ferrero 5 4    
   SpanienSpanien J. C. Ferrero 7 7         5  SpanienSpanien F. Verdasco 3 6 1
Q  ItalienItalien F. Fognini 65 5         2  SerbienSerbien N. Đoković 6 1 6  
   SerbienSerbien V. Troicki 7 7          SerbienSerbien V. Troicki 3 0  
   RumänienRumänien V. Hănescu 3 5     2  SerbienSerbien N. Đoković 6 6    
2  SerbienSerbien N. Đoković 6 7    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
1. Runde
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieg
03. SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
BelgienBelgien Dick Norman
1. Runde
04. PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  KanadaKanada D. Nestor
 SerbienSerbien N. Zimonjić
7 3 [3]  
   ArgentinienArgentinien J. Acasuso
 ChileChile F. González
67 6 [10]        ArgentinienArgentinien J. Acasuso
 ChileChile F. González
6 5 [4]  
   BahamasBahamas M. Knowles
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Roddick
6 6        BahamasBahamas M. Knowles
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Roddick
4 7 [10]  
WC  Chinese TaipeiChinese Taipei H.-h. Lee
 Chinese TaipeiChinese Taipei T.-h. Yang
3 4            BahamasBahamas M. Knowles
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Roddick
4 6 [10]  
3  SudafrikaSüdafrika W. Moodie
 BelgienBelgien D. Norman
7 3 [8]          TschechienTschechien L. Dlouhý
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
6 2 [7]  
   TschechienTschechien L. Dlouhý
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
61 6 [10]        TschechienTschechien L. Dlouhý
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
6 6  
   FrankreichFrankreich M. Llodra
 FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu
1 1        PolenPolen Ł. Kubot
 OsterreichÖsterreich O. Marach
3 4    
   PolenPolen Ł. Kubot
 OsterreichÖsterreich O. Marach
6 6            BahamasBahamas M. Knowles
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Roddick
4 2  
   FrankreichFrankreich J. Benneteau
 FrankreichFrankreich J. Chardy
6 6         2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6  
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 AustralienAustralien A. Fisher
2 4          FrankreichFrankreich J. Benneteau
 FrankreichFrankreich J. Chardy
5 6 [10]  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake
 IsraelIsrael A. Ram
1 6 [3]      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake
 IsraelIsrael A. Ram
7 4 [4]  
4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
6 3 [10]          FrankreichFrankreich J. Benneteau
 FrankreichFrankreich J. Chardy
2 1  
   RumänienRumänien V. Hănescu
 NiederlandeNiederlande R. Wassen
6 5 [7]       2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6    
   RusslandRussland N. Dawydenko
 RusslandRussland I. Kunizyn
4 7 [10]        RusslandRussland N. Dawydenko
 RusslandRussland I. Kunizyn
63 5  
   BrasilienBrasilien B. Soares
 SimbabweSimbabwe K. Ullyett
1 611     2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
7 7    
2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 7    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]