China Southwest Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
China Southwest Airlines
Boeing 737-300 der China Southwest
IATA-Code: SZ
ICAO-Code: CXN
Rufzeichen: CHINA SOUTHWEST
Gründung: 1987
Betrieb eingestellt: 2002
Fusioniert mit: Air China
Sitz: Flughafen Chengdu-Shuangliu, Sichuan,Volksrepublik China
Flottenstärke: 46
Ziele: k.A.
Website: www.cswa.com (Memento vom 5. November 2002 im Internet Archive)
ist 2002 mit Air China fusioniert. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor der Übernahme.
CHINA SOUTHWEST AIRLINES Boeing 757-2Z0

China Southwest Airlines war eine Fluggesellschaft mit Sitz im Flughafen Chengdu-Shuangliu in der Volksrepublik China. Im Jahre 2002 fusionierte China Southwest Airlines mit Air China.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Fusion hatte China Southwest Airlines folgende Flugzeugtypen in ihrer Flotte:

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 18. Januar 1988 stürzte eine Iljuschin Il-18 der China Southwest Airlines (Luftfahrzeugkennzeichen B-222) während des Landeanfluges auf den Flughafen Chongqing-Jiangbei ab. Alle 118 Passagiere kamen dabei ums Leben.[1]
  • Am 2. Oktober 1990 kollidierte eine auf dem Xiamen-Airlines-Flug 8301 entführte Boeing 737 seitlich mit einer geparkten Boeing 707 der China Southwest Airlines (Kennzeichen B-2402) und einem dritten Flugzeug. In der Boeing 707 kam niemand ums Leben.[2]
  • Am 24. Februar 1999 stürzte eine Tupolew Tu-154 (Kennzeichen B-2622) während des Landeanfluges auf den Flughafen Wenzhou auf ein Feld. Alle 61 Passagiere und Besatzungsmitglieder kamen ums Leben.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: China Southwest Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. All 108 Killed as Airliner Crashes in Southwest China. LA Times, 19. Januar 1998, abgerufen am 27. Juli 2014 (englisch).
  2. Unfallbericht B-707 B-2402, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 22. März 2017.
  3. Flug 4509 auf airdisaster.com.