Chinesische Akademie der Wissenschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Chinesische Akademie der Wissenschaften, früher auch bekannt als Academia Sinica (chinesisch 中國科學院 / 中国科学院Pinyin Zhōngguó Kēxuéyuàn, englisch Chinese Academy of Sciences (Abk. CAS); chin. Abk. Zhongkeyuan 中科院), ist die nationale Akademie für Naturwissenschaften, Mathematik und Ingenieurswesen der Volksrepublik China. Sie ist dem Staatsrat der Volksrepublik China unterstellt. Sie wurde im November 1949 gegründet und hat ihren Sitz in Peking mit zahlreichen Instituten in ganz China.

Gliederung[Bearbeiten]

Abteilungen[Bearbeiten]

Die Chinesische Akademie der Wissenschaften hat sechs Abteilungen:

Weiter gliedert sich die Akademie in zwölf Zweigstellen in Shenyang, Changchun, Shanghai, Nanjing, Wuhan, Guangzhou, Chengdu, Kunming, Xi’an, Lanzhou und in Ürümqi. Die Chinesische Akademie der Wissenschaften hat 84 Institute, zwei Universitäten (die Chinesische Universität für Wissenschaft und Technik in Hefei, Anhui und Universität der Chinesischen Akademie der Wissenschaften), zwei Colleges, vier Dokumentations- und Informationszentren, drei Zentren für technologischen Support und zwei Editionseinheiten. Diese Zweigstellen und Büros der Chinesischen Akademie der Wissenschaften befinden sich in zwanzig Provinzen und regierungsunabhängigen Städten Chinas. Die Chinesische Akademie der Wissenschaften hat in acht Industriezweigen über 430 Hochtechnologie-Unternehmen ausgestattet oder geschaffen. Acht dieser Gesellschaften sind börsennotiert.

Präsidenten (Amtszeit)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chinesische Akademie der Wissenschaften – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien