Chinzilla Films

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chinzilla Films GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung GbR 2009 / Umfirmierung zur GmbH 2016
Sitz Köln
Leitung Maximilian Lais, Jan Zenkner
Branche Film- und Werbefilmproduktion
Website www.chinzillafilms.de

Die Chinzilla Films GmbH ist ein deutsches, in Köln ansässiges Filmproduktionsunternehmen mit dem Schwerpunkt auf Werbefilm-, Spielfilm- & Serienproduktionen.[1]

Chinzilla Films wurde 2009 von den Gesellschaftern Jan Zenkner und Maximilian Lais, zunächst als GbR gegründet und 2016 mit dem damaligen Mitgesellschafter Hanno von Contzen in eine GmbH umfirmiert. 2017 erhielt die Chinzilla Films GmbH ein Stipendium vom Mediengründerzentrum NRW, um das Unternehmen stärker im Spielfilm- & Serienmarkt zu etablieren.[2]

Leistung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Chinzilla Films GmbH ist eine Full-Service Filmproduktion, die von der Konzeptentwicklung, Drehdurchführung sowie ihrer hauseigenen Postproduktion Stoffe für Kunden sowie eigene Formate entwickelt.

Mit ihrem Claim "Mut zu frischen Ideen" verschreibt sich Chinzilla Films dem kreativen Storytelling, sowohl in Werbe- als auch in Fictionproduktionen. Zudem wurde seit der Gründung mit der hauseigenen Postproduktion darauf Wert gelegt, visuelle Effekte mit dem Storytelling zu verknüpfen um ein höheres Production-Value zu generieren.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde Chinzilla Films vor allem durch ihren eigenen Proof-Of-Concept Trailer Alientampon.[4] Um die finanziellen Mittel eines ersten eigenen Spielfilms zu akquirieren, beschlossen die Gründer zunächst einen Trailer für den fiktiven SciFi Stoff Alientampon zu realisieren.[5]

Mit geringem Produktionsaufwand wurde Alientampon innerhalb weniger Wochen zu einem YouTube-Hit.

Es folgten Co-Produktionen mit dem Radiosender 1LIVE, unter anderem Ping! Die Mikrowellenshow mit Chris Tall oder das Musikvideo How It Is (Wap Bap ...), welche von Chinzilla Films konzipiert und produziert wurde.

Aktuell erscheint die von der Chinzilla Films in Koproduktion mit dem WDR für Funk entwickelte Serie Demonic auf YouTube. Die Serie gilt als erstes Horror-Science Fiction Projekt des Westdeutschen Rundfunks, welches zudem komplett für die Erstauswertung im Internet produziert wurde. Die Serie zeichnet sich durch eine moderne, YouTube-nahe Erzählweise sowie ihren effektlastigen Monster-Animationen aus.

Produktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionen Kunde / Sender Erscheinungsjahr
Alientampon (Proof of Concept Trailer) Eigenproduktion 2015
Ping! Die Mikrowellenshow - mit Chris Tall (Kochshow) 1LIVE/WDR 2016
Vincents weise Worte (Webserie) 1LIVE/WDR 2016
Bibi Heinicke - how it is (Musikvideo) Warner Music Germany 2017
Demonic (Arbeitstitel) (Webserie) WDR/FUNK 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://chinzillafilms.de Webseite Chinzilla Films
  2. https://www.mediengruenderzentrum.de/stipendiaten-liste/2017/#Chinzilla%20Films Webseite Mediengründerzentrum NRW
  3. https://chinzillafilms.de Webseite Chinzilla Films
  4. ALIENTAMPON. Abgerufen am 17. Juni 2019.
  5. https://chinzillafilms.de/filme/alientampon/ Case-Study zu Alientampon