Chizé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chizé
Chizé (Frankreich)
Chizé
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Deux-Sèvres
Arrondissement Niort
Kanton Mignon-et-Boutonne
Gemeindeverband Mellois en Poitou
Koordinaten 46° 7′ N, 0° 21′ WKoordinaten: 46° 7′ N, 0° 21′ W
Höhe 37–105 m
Fläche 23,5 km2
Einwohner 871 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km2
Postleitzahl 79170
INSEE-Code

Chizé ist eine französische Gemeinde mit 871 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Deux-Sèvres in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Niort und zum Kanton Mignon-et-Boutonne (bis 2015: Kanton Brioux-sur-Boutonne). Die Einwohner werden Chizéens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chizé liegt etwa 24 Kilometer südsüdöstlich von Niort an der Boutonne. Umgeben wird Chizé von den Nachbargemeinden Les Fosses im Norden, Secondigné-sur-Belle im Nordosten, Brieuil-sur-Chizé im Osten, Villiers-sur-Chizé im Südosten, La Villedieu im Süden, Dampierre-sur-Boutonne im Südwesten, La Vert im Westen sowie Villiers-en-Bois im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1373 kam es zur Schlacht bzw. zur Belagerung von Chizé. Hier gelang es dem Bretonen Bertrand du Guesclin, die englischen Herren von der Burg Chizé zu vertreiben. 1973 wurde die bis dahin eigenständigen Kommune Availles-sur-Chizé an die Gemeinde angeschlossen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 852 781 529 768 871 878 949 882
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame
  • Centre d'études biologiques de Chizé

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chizé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien