Chlortrifluorethen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strukturformel
Strukturformel von Chlortrifluorethen
Allgemeines
Name Chlortrifluorethen
Andere Namen
  • Chlortrifluorethylen
  • R 1113
  • Freon 1113
  • CTFE
  • Monochlortrifluorethylen
  • Perfluorvinylchlorid
Summenformel C2ClF3
Kurzbeschreibung

hochentzündliches, farbloses Gas mit schwach etherischem Geruch[1]

Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 79-38-9
EG-Nummer 201-201-8
ECHA-InfoCard 100.001.093
PubChem 6594
Wikidata Q408215
Eigenschaften
Molare Masse 116,47 g·mol−1
Aggregatzustand

gasförmig

Dichte

5,34 kg·m−3 (0 °C, 1013 mbar)[1]

Schmelzpunkt

−158,1 °C[1]

Siedepunkt

−28,4 °C[1]

Dampfdruck

566 kPa (20 °C)[1]

Löslichkeit

reagiert mit Wasser[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
02 – Leicht-/Hochentzündlich 04 – Gasflasche 06 – Giftig oder sehr giftig

Gefahr

H- und P-Sätze H: 220​‐​280​‐​331
P: 210​‐​261​‐​301+310​‐​311​‐​410+403 [2]
Thermodynamische Eigenschaften
ΔHf0

−505,5 kJ/mol[3]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Chlortrifluorethen ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der aliphatischen, ungesättigten Halogenkohlenwasserstoffe, genauer zu den FCKW.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chlortrifluorethen kann aus Tetrachlorethen hergestellt werden, welches zuerst in Trichlortrifluorethan und später mit Zink oder Wasserstoff umgesetzt wird.[4]

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chlortrifluorethen ist chemisch instabil bei erhöhter Temperatur. Bei der Zersetzung bilden sich unter anderem Chlorwasserstoff und Fluorwasserstoff. Es neigt (vor allem mit Ethylen oder 1,1-Dichlorethylen) zur spontanen Polymerisation. Das Gas besitzt eine kritische Temperatur von 105,8 °C, einen kritischen Druck von 40,6 bar und eine kritische Dichte von 0,55 kg/l. Der Tripelpunkt der Temperatur liegt bei −158,15 °C und der Tripelpunkt des Drucks liegt bei 0,00001 bar.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chlortrifluorethen wird zur Herstellung der Polymere Polychlortrifluorethylen (PCTFE) und Ethylen-Chlortrifluorethylen-Fluorcopolymer (ECTFE), also als Monomer bzw. Copolymer für thermoplastische Spezialkunststoffe verwendet.

Sicherheitshinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chlortrifluorethen kann mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch (Zündtemperatur 540 °C) bilden. Bei Verbrennung oder thermischer Zersetzung bilden sich giftige und korrosive Chlor- und Fluorverbindungen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Eintrag zu Chlortrifluorethen in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 1. Februar 2016 (JavaScript erforderlich).
  2. Datenblatt Chlorotrifluoroethylene bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 22. März 2011 (PDF).
  3. David R. Lide (Hrsg.): CRC Handbook of Chemistry and Physics. 90. Auflage. (Internet-Version: 2010), CRC Press/Taylor and Francis, Boca Raton, FL, Standard Thermodynamic Properties of Chemical Substances, S. 5-21.
  4. chlorotrifluoroethylene