Choker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Choker, Seide und Metall, um 1870, Inventar-Nr. 1983.113.9 im Metropolitan Museum of Art, New York
Mauro Cateb: fünfreihiges Perlenhalsband (Choker) mit Medaillon, Gold, Perlen, Diamanten, Anfang 21. Jh., Brasilien.

Der Choker (engl. to choke = würgen) ist ein im 15. Jahrhundert aufgekommener, eng anliegender Halsschmuck, der eine Länge von etwa 40 cm hat.

Das Schmuckstück bestand in früheren Zeiten aus einer einreihigen Kette aus Perlen oder gleich großen Kugeln, des Öfteren auch mit einem großen Schmuckstein.

Im heutigen Modeerscheinen findet man den Choker auch als ein dehnbares Halsband aus Netz oder geflochtenen dehnbaren Materialien in verschiedenen Farben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Choker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien