Chongming Dao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chongming Dao
Konfuzius-Tempel auf Chongming
Konfuzius-Tempel auf Chongming
Gewässer Jangtsekiang
Geographische Lage 31° 38′ N, 121° 33′ OKoordinaten: 31° 38′ N, 121° 33′ O
Chongming Dao (Shanghai)
Chongming Dao
Länge 90 km
Fläche 1 267 km²
Höchste Erhebung m
Einwohner 660.000 (2010)
521 Einw./km²
Hauptort Chongming
Chongming Dao mit den südlich vorgelagerten Inseln Changxing Dao und Hengsha
Chongming Dao mit den südlich vorgelagerten Inseln Changxing Dao und Hengsha

Chongming Dao (chinesisch 崇明島 / 崇明岛, Pinyin Chóngmíng Dǎo) ist eine Insel in der Volksrepublik China. Sie ist mit 1.267 km² nach dem lediglich beanspruchten Taiwan und dem eine eigenständige Provinz darstellenden Hainan die drittgrößte Insel in der VR China. Chongming Dao liegt an der Mündung des Jangtsekiangs in das Ostchinesische Meer.

Chongming Dao befindet sich zum überwiegenden Teil innerhalb der Regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai und ist Namensgeber für den Stadtbezirk Chongming, zu dem sie selbst auch gehört. Ein Teil der Nordküste der Insel, der bis zur Verbindung mit Chongming Dao die separate Insel Yonglongsha bildete, ist Teil des Stadtgebiets Nantongs in der Provinz Jiangsu.

Entstehung und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chongming Dao entstand erst Anfang der Tang-Dynastie (618–907) durch Ablagerung von angeschwemmtem Schlamm. Seitdem hat sich die Form der Insel mehrmals verändert, wobei sie immer größer wurde. Allein in den vergangenen 50 Jahren ist die Inselfläche von etwa 600 auf fast 1200 Quadratkilometer angewachsen.

Chongming ist der ländlichste Teil Shanghais. Die Insel besitzt fruchtbare Böden, Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei sind gut entwickelt. Seit dem Bau eines Tunnels, der die Insel mit dem Festland verbindet, kommen viele Leute zur Goldsuche auf die Insel. Gleichzeitig ist die Insel auch ein wichtiges Umsiedlungsgebiet für innerchinesische Migranten, die für den Bau des Drei-Schluchten-Dammes ihre Heimat verlassen mussten.

Entwicklungsplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel soll sich nach dem Willen der Regierung in Shanghai in Zukunft auf die Entwicklung des Tourismus konzentrieren. Der Plan, der die Entwicklung der Insel bis 2020 betrifft und 2005 von den britischen Planern Arup erstellt wurde, wird als eine weitere wichtige strategische Maßnahme nach der erfolgreichen Entwicklung Pudongs angesehen. Chongming Dao soll seine Waldfläche von 16 % auf 55 % im Jahr 2020 erhöhen und zu einer „umweltfreundlichen Insel“ werden.

So sollte hier auch die erste Ökostadt Asiens im Gebiet Dongtan der Großgemeinde Chenjia entstehen. Das Projekt wurde jedoch verworfen.[1]

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es verkehren diverse Fähren nach Shanghai. Seit Oktober 2009 [2] ist die Insel auch über die Shanghai Changjiang Daqiao per Straßenverbindung erreichbar.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fred Pearce: Greenwash: The dream of the first eco-city was built on a fiction The Guardian, 23. April 2009.
  2. World largest bridge tunnel opened (Memento des Originals vom 2. Februar 2013 im Webarchiv archive.is) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sourcejuice.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chongming District – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien