Chord Board

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde am 15. Juni 2019 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: hier fehlt jeder Hinweis auf die Bedeutung des Rechenschiebers bzw. der Software. Profis machen sowas im Kopf insofern wohl für den Hobby-Markt gedacht? Der enWP-Artikel gibt auch nicht mehr her. In dieser Form fragliche Relevanz. --Gruppe 41++ (Diskussion) 09:57, 15. Jun. 2019 (CEST)

Das Chord Board ist ein farbcodierter Rechenschieber, der die Noten anzeigt, die erforderlich sind, um Akkorde in der Musik zu bilden oder zu transponieren. Die mehrfarbige Karte besteht aus einer 2-Oktaven-Klaviatur mit nummerierten Notenpositionen und einem zentralen Schieber, der die Noten anzeigt. Das Chord Board wurde von Martin H. Samuel auf Oʻahu (Hawaii) entworfen und 1979 zum Patent angemeldet. Ursprünglich wurde das Chord Board von Datalizer in Addison (Illinois) gedruckt. Es wird von Musikern aus allen Bereichen als Hilfsmittel benutzt. 2010 wurde das Chord Board von Houdah Software als Anwendung für mobile Apple-Geräte veröffentlicht. Die Chord-Board-App kann auch als elektronisches Stimmgerät für verschiedene Saiteninstrumente verwendet werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]