Choro Mbenga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Choro Mbenga
Personalia
Geburtsort Gambia
Juniorinnen
Jahre Station
?–? Red Scorpions
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
?–? Red Scorpions
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
um 2006 Gambia
Stationen als Trainerin
Jahre Station
seit mindestens 2009 Red Scorpions
seit 2010 Gambia, U-17-Auswahl
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Choro Mbenga (Choro Jobe Mbenga[1], auch: Chorro Mbenga) ist eine gambische ehemalige Fußballspielerin, -trainerin und -funktionärin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mbengas Familie war nach eigenen Angaben maßgeblich am Aufbau des Vereins Red Scorpions beteiligt.[2]

Ihr Bruder Des Samba Mbenga war dort ebenfalls Trainer[2] und Teammanager, später ab 2009 Leiter des Bereichs Frauenfußball bzw. regionaler Frauenfußballkoordinator in der North Bank für die Gambia Football Federation.[3][4]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mbenga begann bei den Red Scorpions mit acht Jahren mit dem Fußballspielen und spielte viele Jahre für diesen Verein. Von ihren Eltern, besonders ihrem Vater, wurde sie dabei unterstützt.[2]

2006 gehörte sie zum ersten gambischen Fußballnationalteam der Frauen,[5] das jedoch kein vom Weltverband FIFA anerkanntes Spiel absolvierte.

Ab 2006 engagierte sie sich stärker als Trainerin als Spielerin.[2] Im Oktober/November 2007 nahm sie gemeinsam mit Mariama Sowe in Johannesburg (Südafrika) an einer Trainierinnenausbildung teil.[1] Ende 2007 wurde sie mit Mariama Sowea und Bubacarr Jallow (auch: Buba Jallow) damit beauftragt, ein gambisches Fußballnationalteam der Frauen zusammen zu stellen.[6] Ab 2009 war sie dort erneut Trainerassistentin. Spätestens seit Herbst 2010 ist sie zusätzlich Cotrainerin bei der U-17-Auswahl des Frauennationalteams.[7][8][9]

Um 2009 war sie Cotrainerin bei den Red Scorpions,[10] spätestens ab Ende 2011 Trainerin.[11] 2011, 2012, 2014 und 2018 gewann ihr Team den Meisterschaftstitel.[12]

Ab Sommer 2014 bis April 2015 war sie Frauenfußballbeauftragte der Gambia Football Federation und coachte in dieser Saison nicht die Red Scorpions.[2][13] In diesem Amt folgte ihr im August 2015 Sainey Sissohore.[14]

Ab 2016 war sie wieder als Trainerin bei den Red Scorpions tätig,[15] durfte aber ab Mai 2016 für die Saison 2016/2017 nicht als Trainerin agieren, weil sie nach einem Beschluss des GFF wegen Beleidigung des Schiedsrichterteams ausgeschlossen wurde.[16] Im Anschluss übte sie ihren Trainerjob weiter aus.[17]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Gambia: GFA Official Attends Johannesburg Summit. Abgerufen am 9. April 2019.
  2. a b c d e Gambia: Choro Mbenga Dismisses GFF Presidential Aspirations. Abgerufen am 31. März 2019 (englisch).
  3. GFA Female Football Gets New Chairman. Abgerufen am 31. März 2019 (englisch).
  4. Ebrima Dampha: GFF REGIONAL ELECTIONS UPDATE. In: The Standard Newspaper. 2. Mai 2017, abgerufen am 31. März 2019 (amerikanisches Englisch).
  5. Gambia and Sissohore Vow to Return. Abgerufen am 31. März 2019 (englisch).
  6. Female Football Selection Begins Training. Abgerufen am 19. April 2019.
  7. Nget Cell. Abgerufen am 31. März 2019 (englisch).
  8. Gambia: BYSC Initiation of Female Nawettan Lauded. Abgerufen am 1. April 2019 (englisch).
  9. Gambia: Women U17 Ready for Tunisia. Abgerufen am 1. April 2016 (englisch).
  10. Red Scorpions female football club. Abgerufen am 31. März 2019 (französisch).
  11. Gambia: GNOC 'Women in Sports Festival' Gets Underway. Abgerufen am 31. März 2019 (englisch).
  12. Gambia - List of Women Champions. Abgerufen am 24. April 2019.
  13. Ebrima Dampha: CHORO MBENGA RESIGNS. In: The Standard Newspaper. 30. April 2015, abgerufen am 31. März 2019 (amerikanisches Englisch).
  14. Gambia: Sissohore Named Gambia Women's Football Coordinator. Abgerufen am 1. April 2019 (englisch).
  15. Gambia: Red Scorpions Triumph Delights Chorro Mbenga. Abgerufen am 1. April 2019 (englisch).
  16. Gambia: GFF Suspends Players and Officials. Abgerufen am 1. April 2019 (englisch).
  17. Gambia: Women's Game – Interior FC Risk GFF's Wrath After Abandoning Game Against League Champs Red Scorpions. Abgerufen am 1. April 2019 (englisch).