Chris Anstey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Chris Anstey
Spielerinformationen
Voller Name Christopher John Anstey
Geburtstag 1. Januar 1975
Geburtsort Melbourne, Australien
Größe 213 cm
Position Power Forward/Center
NBA Draft 1997, 18. Pick, Dallas Mavericks
Vereine als Aktiver
000001994 AustralienAustralien Melbourne Tigers
1995–1997 AustralienAustralien South East Melbourne Magic
1997–1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks
1999–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
2000–2002 AustralienAustralien Victoria Titans/Giants
2002–2003 RusslandRussland Ural Great Perm
2003–2005 RusslandRussland UNICS Kasan
2005–2006 AustralienAustralien Melbourne Tigers
000002006 SpanienSpanien CB Sevilla
2006−2010 AustralienAustralien Melbourne Tigers
Nationalmannschaft1
Australien
Vereine als Trainer
Seit002012 AustralienAustralien Melbourne Tigers/United
1Stand: 11. August 2008

Christopher John Anstey (* 1. Januar 1975 in Melbourne) ist ein australischer Basketballtrainer und ehemaliger -spieler, der von 1997 bis 2000 in der NBA aktiv war und seit 2012 Melbourne United (ehemals Melbourne Tigers) trainiert.

Anstey spielte in seiner Jugend Tennis auf hohem Niveau, bevor er mit 17 Jahren mit dem Basketballsport begann. Nur zwei Jahre später debütierte er in der australischen NBL. 1997 wechselte Anstey in die NBA, wo er zwei Jahre lang für die Dallas Mavericks sowie eine Saison für die Chicago Bulls spielte und insgesamt 155 Partien bestritt. Nach zwei Jahren in der NBL war er von 2002 bis 2005 in Russland aktiv. Mit UNICS Kasan gewann Anstey die FIBA Europe League. Bis auf einige Monate 2006 bei CB Sevilla war er von 2005 bis zu seinem Karriereende 2010 wieder in Australien für die Melbourne Tigers aktiv.

Mit der australischen Nationalmannschaft gewann Anstey 1997 die U22-Weltmeisterschaft und wurde selbst zum wertvollsten Spieler dieses Turniers gewählt. Als Teil des A-Kaders nahm er an der Weltmeisterschaft 1998 teil und erreichte bei den Olympischen Spielen in Sydney zwei Jahre später das Halbfinale. Anschließend war er wenig in der Nationalmannschaft aktiv, sodass die Olympischen Spiele 2008 für ihn sein erstes großes Turnier seit acht Jahren waren.

Weblinks[Bearbeiten]