Chris Minh Doky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chris Minh Doky live in Dudelange 2008

Chris Minh Doky (* 7. Februar 1969 in Kopenhagen) ist ein dänischer Jazz-Bassist.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sohn einer dänischen Pop-Sängerin und eines vietnamesischen Arztes und Gitarristen und Bruder des Jazzpianisten Niels Lan Doky erhielt bereits im Alter von sechs Jahren Klavierunterricht. Er besuchte das königlich-dänische Konservatorium, wo er mehrere Preise erhielt. Im Alter von fünfzehn Jahren wechselte er zum elektrischen Bass.

1989 ging Doky nach New York, wo er zunächst mit jungen Musikern wie Kevin Heyes, Ben Perowsky, Joey Calderazzo, Curtis Stigers und Larry Goldings auftrat und dann Bassist von Mike Stern wurde. Daneben arbeitete er auch mit Ryūichi Sakamoto, Trilok Gurtu, Randy Brecker, David Sylvian, David Sanborn, Bill Evans und Kirk Whalum.

Nachdem er bereits 1989 einen Vertrag beim Label Storyville Records hatte, wo er drei Alben herausbrachte, ist er seit 1995 bei Blue Note Records unter Vertrag. Mit seinem Bruder leitete er die Gruppe Doky Brothers. Mit seinem Bruder Niels erhielt er 2008 den Ben Webster Prize.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVDs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • On bass, Dokumentation, 1995
  • Every Breath You Take, Musikvideo, 1998
  • Upright Bass Techniques, 2004
  • If I Run, Musikvideo, 2007
  • Minh, Dokumentation, 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]