Chris Mooney (Schriftsteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Chris Mooney ist ein US-amerikanischer Thriller-Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mooney lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Boston, aufgewachsen ist er in Lynn/Massachusetts. Mooney hat bereits einige Bestseller geschrieben. Sieben seiner Werke sind bereits ins Deutsche übersetzt worden und sind im Rowohlt Verlag erschienen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mooneys Hauptcharaktere zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie meist selbst betroffen sind, entweder durch den Killer in der Vergangenheit oder durch ähnliche Ereignisse. Die Bücher sind also von Erinnerungen durchzogen und halten somit den Spannungsfaden immer im ständigen Belastungstest.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Missing – Remembering Sarah (dt. von Michael Windgassen, Rowohlt Taschenbuch Verlag 2/2009) ISBN 978-3-499-24719-4
  • Scream – Deviant Ways (dt. von Michael Windgassen, Rowohlt Taschenbuch Verlag 9/2009) ISBN 978-3-499-24721-7
  • Invisible – World without End (dt. von Michael Windgassen, Rowohlt Taschenbuch Verlag 2/2011) ISBN 978-3-499-24722-4

Darby McCormick

  1. Victim – The Missing (dt. von Michael Windgassen, Rowohlt Taschenbuch Verlag 3/2007) ISBN 978-3-499-24560-2
  2. Secret – The Secret Friend (dt. von Michael Windgassen, Rowohlt Taschenbuch Verlag 9/2008) ISBN 978-3-499-24559-6
  3. Enemy – The Dead Room (dt. von Michael Windgassen, Rowohlt Taschenbuch Verlag 3/2010) ISBN 978-3-499-25284-6
  4. Zerstörte Seelen – The Soul Collectors (dt. von Ush Pilz, Rowohlt Taschenbuch Verlag 11/2011) ISBN 978-3-499-25713-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]