Chris O’Neil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chris O’Neil Tennisspieler
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 19. März 1956
1. Profisaison: 1974
Rücktritt: 1985
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 56.291 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 19:52
Karrieretitel: 1
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 64:82
Karrieretitel: 1
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Christine „Chris“ O’Neil (* 19. März 1956 in Newcastle, New South Wales[1]) ist eine ehemalige australische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1978 gewann sie als Nummer 112 der Weltrangliste und als erste ungesetzte und bislang letzte australische Spielerin das Dameneinzel der Australian Open. Es sollte ihr einziger Titel im Profitennis bleiben. Ihre beste Weltranglistenposition im Einzel erreichte sie mit Platz 80 im selben Jahr. 1985 stand sie im Damendoppel mit Pam Whytcross im Viertelfinale. Mit ihrem Bruder William O’Neil betreibt sie heute die O'Neils School of Tennis.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. Januar 1978 AustralienAustralien Australian Open Grand Slam Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Nagelsen 6:3, 7:6

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. Februar 1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nashville WTA Avon Championships Circuit Teppich (Halle) SchwedenSchweden Mimi Wikstedt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sheila McInerney
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jane Preyer
6:4, 7:63

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profiles: Chris O’Neil. Tennis Australia, abgerufen im 28. Februar 2009 (englisch).