Chris Rankin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher William Rankin (* 8. November 1983 in Auckland) ist ein neuseeländischer Schauspieler. Bekannt wurde er durch seine Rolle als Percy Weasley in der Harry-Potter-Filmreihe.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Rankin wuchs bis zu seinem 6. Lebensjahr in Auckland auf; anschließend zog er mit seiner Familie nach Norfolk (Großbritannien). Mit 11 Jahren entdeckte er seine Liebe zur Schauspielerei bei der örtlichen High School, als er in „Bugsy Malone“ die Rolle der „Leiche“ übernahm und das Stück zusätzlich gesanglich unterstützte. Daraufhin spielte er „Edmund“ in „The Lion, The Witch and The Wardrobe“. In den folgenden Jahren arbeitete er mit der Northgate High School und dem Dereham Operatic Society Youth Theatre zusammen bis er schließlich 2000 für die Rolle des rechthaberischen „Percy Weasley“ vorsprach, wodurch Rankin weltweite Bekanntmachung erreichte. Nach Aussage Rankins weisen er und die Figur der von Joanne K. Rowling verfassten Romanreihe „Harry Potter“ allerdings nicht viele Gemeinsamkeiten auf – lediglich der ausgeprägte Perfektionssinn und die rötlichen Haare träfen auf beide zu. Im Fernsehen war Rankin in der BBC-Produktion „The Rotter’s Club“ als „Waring“ zu sehen, zudem noch in „Victoria Cross Heroes“ als „Henry Evelyn Wood“. Außerdem war er in zahlreichen TV-Shows zu Gast, beispielsweise bei „Newsround“ oder „Ministry of Mayhem“. Doch auch auf der Bühne beweist Chris Rankin durch seinen jüngsten Erfolg in „Cinderella“ als „Dandini“ sein schauspielerisches Talent. 2016 spielte er Mycroft Holmes in der Sherlock-Parodie des Youtube Kanals Hillywood.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bühnenauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TV-Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: The Rotter’s Club
  • 2006: Victoria Cross Heroes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]