Chrischa Hannawald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chrischa Hannawald
Chrischa Hannawald

Chrischa Hannawald am 24. März 2007
nach seinem Abschiedsspiel in Aschaffenburg

Spielerinformationen
Geburtstag 4. Februar 1971
Geburtsort Illertissen, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,88 m
Spielposition Torwart
Wurfhand rechts
Vereine in der Jugend
von – bis Verein
0000–1983 DeutschlandDeutschland HC Wuppertal
1983– DeutschlandDeutschland VfL Günzburg
Vereine als Aktiver
von – bis Verein
0000–1991 DeutschlandDeutschland VfL Günzburg
1991–1995 DeutschlandDeutschland TV Eitra
1995–1997 DeutschlandDeutschland GWD Minden
1997–2000 DeutschlandDeutschland LTV Wuppertal
2000–2005 DeutschlandDeutschland TUSEM Essen
2005–2008 DeutschlandDeutschland TV Großwallstadt
10/2008–2009 DeutschlandDeutschland Bergischer HC
12/2009–12/2009 DeutschlandDeutschland HSV Hamburg
11/2010–2011 DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen
Nationalmannschaft
Debüt am 5. Januar 2001
gegen TschechienTschechien Tschechien in Balingen
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland 19 (0)[1][2]
Vereine als Trainer
von – bis Verein
2009–2014 DeutschlandDeutschland Bergischer HC (Co-Trainer)
2018–2019 DeutschlandDeutschland HSC Bad Neustadt

Stand: Nationalmannschaft 10. Juni 2008

Chrischa Hannawald (* 4. Februar 1971 in Illertissen) ist ein deutscher Handballtrainer und ehemaliger Handballtorwart. Er ist 1,88 Meter groß und wiegt 102 kg.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chrischa Hannawald begann mit dem Handball beim HC Wuppertal. Während seiner aktiven Karriere spielte für TV Eitra, GWD Minden, LTV Wuppertal, TUSEM Essen und den TV Großwallstadt in der Handball-Bundesliga. Nach der Saison 2007/08 beendete der seine Karriere und wechselte in den Marketingbereich des TV Großwallstadt.

Aufgrund von Verletzungssorgen beim damaligen Zweitligisten Bergischen HC kehrte Hannawald von Oktober 2008 bis zum Saisonende 2008/09 ins Tor zurück.[3][4] Zum Sommer 2009 wurde er dann Co-Trainer und Torwarttrainer beim Bergischen HC und außerdem verantwortlich für das Marketing des Vereins.[5] Im November 2009 war er nach der Beurlaubung von Raimo Wilde vorübergehend mit der Betreuung des Teams beauftragt.[6]

Vom 20. bis 31. Dezember 2009 wurde Chrischa Hannawald aufgrund der Verletzung von Johannes Bitter für die letzten Spiele vor der EM-Pause vom HSV Hamburg als Torwart verpflichtet,[7] und ab November 2010 nahmen ihn die Rhein-Neckar Löwen als Ersatz für den verletzten Henning Fritz unter Vertrag.[8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chrischa Hannawald bestritt für die Deutsche Handballnationalmannschaft 19 Länderspiele, er gehörte zum Aufgebot für die Weltmeisterschaft 2001 in Frankreich und gewann mit dem Team bei der Europameisterschaft 2002 in Schweden die Silbermedaille.[3]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hannawalds Markenzeichen war, dass er in kurzen Hosen und mit Mundschutz im Tor stand.

Der gelernte Schlosser arbeitet seit Januar 2012 als selbstständiger Unternehmer in seiner Handballschule Chrischa Hannawald (Handballcamps für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren).

Neben seiner Arbeit als Co-Trainer/Torwarttrainer beim Bergischen HC spielt er seit dem 27. Oktober 2011 beim Fußballkreisligisten OFC Solingen.[9]

Seit Juni 2015 spielt Chrischa Hannawald für die DJK Brebersdorf/Vasbühl in der A und B Klasse im Fußballtor.[10]

Ab 2015 bis 2016 war er beim Zweitligisten DJK Rimpar für Sponsoring und Vertrieb zuständig. Anschließend war er beim Landesligisten TG Heidingsfeld für die die Akquise von Sponsoren und Spielern sowie für die Nachwuchsarbeit zuständig.[11][12]

Chrischa Hannawald trainierte ab der Saison 2018/19 den HSC Bad Neustadt.[13] Unter seiner Leitung stieg der HSC Bad Neustadt in die 3. Liga auf. Nachdem der HSC Bad Neustadt in der Saison 2019/20 die ersten fünf Ligaspiele verlor, trennte sich der Verein von ihm.[14]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • WM-Teilnahme 2001
  • Vize-Europameister 2002
  • Vize-DHB-Pokal-Sieger 2003
  • EHF-Cup-Sieger 2005

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2017 heiratete Chrischa Hannawald seine langjährige Freundin Diana Koch und im August 2017 kam deren Tochter zur Welt, die das erste Kind der Beiden ist. Chrischa Hannawald hat darüber hinaus eine weitere Tochter (* 2003) und einen Sohn (* 2007) aus einer früheren Beziehung.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chrischa Hannawald
  2. Chrischa Hannawald verstärkt das "Team hinter dem Team" bei den Bergischen Löwen (Memento vom 6. März 2016 im Internet Archive)
  3. a b bhc06.de: BHC verpflichtet Chrischa Hannawald (Memento vom 24. Januar 2013 im Internet Archive)
  4. handball-bundesliga.de: Statistik Chrischa Hannawald (Memento vom 26. Juni 2013 im Webarchiv archive.today)
  5. bhc06.de: Die perfekte Doppelrolle – BHC verpflichtet Chrischa Hannawald als Co-Trainer und fürs Marketing. (Memento vom 26. Juni 2013 im Webarchiv archive.today)
  6. bhc06.de: „Wir sind ein Team“ – HaDe Schmitz und Chrischa Hannawald im Interview (Memento vom 26. Juni 2013 im Webarchiv archive.today)
  7. archiv.thw-handball.de: Gegnerkader HSV Hamburg Saison 2009/2010, abgerufen am 20. Juni 2013
  8. archiv.thw-handball.de: Gegnerkader Rhein-Neckar-Löwen Saison 2010/2011, abgerufen am 20. Juni 2013
  9. OFC verpflichtet mit Chrischa Hannawald einen ehemaligen Handballnationaltorwart. (Memento vom 16. Juli 2012 im Webarchiv archive.today)
  10. in-und-um-schweinfurt.de: Dank der heimlichen Liebe im Fußballtor: Ex-Nationalkeeper Grischa Hannawald spielt für Brebersdorf, abgerufen am 4. August 2016
  11. Chrischa Hannawald unterstützt DJK Rimpar Wölfe. (Memento vom 25. August 2015 im Internet Archive) Abgerufen am 18. August 2015
  12. mainpost.de: Chrischa Hannawald kommt zu den Hätzfelder Bullen, abgerufen am 27. September 2019
  13. handball-world.news: Bad Neustadt startet Neuaufbau nach Drittliga-Abstieg mit Chrischa Hannawald, abgerufen am 17. Mai 2018
  14. handball-world.news: HSC Bad Neustadt trennt sich von Trainer Chrischa Hannawald, abgerufen am 26. September 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Chrischa Hannawald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien