Christian-Dietrich Schönwiese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian-Dietrich Schönwiese (* 7. Oktober 1940 in Breslau) ist ein deutscher Klimaforscher und seit 2006 emeritierter Professor an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schönwiese hatte Meteorologie studiert und promovierte 1974 in München. 1981 nahm er eine Professur an der Goethe-Universität an und leitete die dortige Arbeitsgruppe Klimaforschung. Zwei Mal, 1984/85 und 2000/01, war er Direktor des universitären "Instituts für Atmosphäre und Umwelt", das bis 2004 noch Institut für Meteorologie und Geophysik genannt worden war.

Zu seinen bekannteren Veröffentlichungen zählen unter anderem die 2013 in 5. Auflage erschienene Praktische Statistik sowie die 2013 in 4. Auflage publizierte Klimatologie.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klimawandel und Extremereignisse in Deutschland. In: Deutscher Wetterdienst: Klimawandel in Deutschland, Hurrikans im Nordatlantik, aktuelle Ergebnisse des Klimamonitoring (Klimastatusbericht; 2005). Deutscher Wetterdienst, Offenbach 2006, ISBN 3-88148-413-2, S. 7-17 (mit T. Staeger und S. Trömel (PDF; 1,28 MB))
  • Statistisch-klimatologische Analyse des Hitzesommers 2003 in Deutschland. In: Deutscher Wetterdienst: Der Hitzesommer 2003, 4 Milliarden Jahre Klimageschichte im Überblick (Klimastatusbericht; 2003). Deutscher Wetterdienst, Offenbach 2004, ISBN 3-88148-394-2, S. 123-132 (mit T. Staeger, S. Trömel und M. Jonas (PDF; 440 kB))
  • Klimatologie. 3. Aufl. Ulmer, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8001-2896-9.
  • Praktische Statistik für Meteorologen und Geowissenschaftler. 3. Aufl. Verlag Borntraeger, Berlin 2006, ISBN 3-443-01057-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]