Christian-Friedrich Dallmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian-Friedrich Dallmann (* 1955 in Karlsburg) ist ein deutscher Hornist und Pianist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dallmann ist der Sohn des Pfarrers und Schriftstellers Gerhard Dallmann. Er lernte an der Spezialschule für Musik Berlin und studierte bei Kurt Palm an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, wo er später auch lehrte. Danach erhielt Dallmann eine Professur für Horn in Detmold und ist seit 2004 an der Universität der Künste (UDK) in Berlin tätig. Im Berliner Sinfonieorchester (BSO), dem jetzigen Konzerthausorchester Berlin, war er lange Zeit Erster Solohornist, wirkt auch häufig im Concerto Brandenburg als Hornist (Naturhorn) mit oder leitet auch dieses Ensemble, das mit historischen Instrumenten musiziert.

Wettbewerbe, Mitgliedschaften, Funktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]