Christian Alvart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christian Alvart (* 28. Mai 1974 in Jugenheim, Hessen) ist ein deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor seiner Arbeit im Filmgeschäft war Christian Alvart in verschiedenen Positionen, zuletzt als Chefredakteur, beim Filmmagazin X-TRO tätig.[1] 1999 gab er sein Debüt als Filmregisseur mit dem Thriller Curiosity & the Cat, zu dem er auch das Drehbuch verfasste. Einen weiteren Thriller inszenierte Alvart 2005 mit Antikörper. 2009 kam Case 39 in die US-Kinos, der Alvarts erste Hollywood-Produktion ist und in der Renée Zellweger die Hauptrolle spielt. Der Film startete in den deutschen Kinos am 11. März 2010 unter dem Titel Fall 39.[2] Ebenfalls 2009 kam Alvarts Science-Fiction-Thriller Pandorum in die Kinos. Seit 2011 tritt Alvart als Tatort-Regisseur in Erscheinung und inszeniert seit 2013 alle Filme um das Komissarduo Tschiller und Gümer, darunter auch den Kinofilm Tschiller: Off Duty (2016).

Im März 2010 wurde bekannt gegeben, dass sich Christian Alvart die Verfilmungsrechte an Captain Future gesichert hat und an einer Real-Verfilmung in 3D arbeitet.[3][4]

Alvart ist verheiratet, Vater von vier Kindern und lebt in Berlin.[5]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuchautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christian Alvart. In: filmportal.de. Deutsches Filminstitut, abgerufen am 8. Oktober 2016.
  2. Filmkritik bei filmstarts.de
  3. http://www.quietearth.us/articles/2010/03/16/Excl-Pandorums-Christian-Alvart-talks-CAPTAIN-FUTURE-adaptation
  4. Alles, was wir bisher über die Verfilmung von Captain Future wissen. In: whatthefilm.ch, 3. Juni 2019.
  5. Kino+ #104 mit Christian Alvart. In: rocketbeans.tv. Abgerufen am 19. März 2016.