Christian Chrigel Hunziker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde am 26. Dezember 2021 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Struktur ungenügend (Wikifizierung), zuviel Weblinks, keine EN, Umbau nötig -- Mike Gimmerthal (Diskussion) 16:50, 26. Dez. 2021 (CET)

Christian Chrigel Hunziker (* 15. Februar 1955 in Winterthur) ist ein Schweizer Unternehmer und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chrigel Hunziker ist in Winterthur aufgewachsen. Nach einer Lehre als Sanitärzeichner und Sanitärmonteur im väterlichen Betrieb Eugen Hunziker, Winterthur, widmete er sich der Entwicklung dieser Firma; 1982 übernahm er mit seinem Bruder Alexander Hunziker die Leitung, und sie wandelten das Unternehmen in eine Kollektivgesellschaft um. Seine besondere Aufmerksamkeit in der Firma liegt auf der Ausbildung und dem Qualitätsmanagement, und er legte Wert auf Nachhaltigkeit und Innovation. Er entwickelte ein internes Ausbildungsmodell, das für alle Mitarbeitende eine jährliche Schulung von 50 bis 70 Stunden pro Jahr vorsieht.

Zusammen mit den Verwaltungsräten Monika Zemp, Ilyas Oeznalci und Alexander Hunziker gründete er 2004 die Hunziker Partner AG, Technik im Gebäude. Seit 2004 ist er deren Verwaltungsratspräsident und von 2004 bis 2020 CEO. Seit 1994 erhielt die Firma mehr als 20 nationale und internationale Auszeichnungen im Bereich Nachhaltigkeit und Qualitätsmanagement.

Von 1982 bis 2002 war er Co-Geschäftsführer und Wochenend-Koch im Restaurant Obstgarten in Langenhard und von 2003 bis 2008 Nachhaltigkeitsbeirat bei der Zürcher Kantonalbank. 2000–2019 war er Vorstandsmitglied von ÖBU Verband für nachhaltiges Wirtschaften, von 2011 bis 2019 als Präsident. Seit 2011 ist er Jury-Mitglied bei ESPRIX (Schweiz), seit 2020 Präsident der Jury. Seit 2019 gehört er dem Beirat der SQS (Schweiz) an.

Von 1989 bis 2010 war Chrigel Hunziker Verwaltungsrat des Rock Club Albani in Winterthur. Seit 2002 ist er Teil der Geschäftsprüfungskommission des Casinotheater Winterthur. Neben verschiedenen Kolumnen und Beiträgen in Winterthurer- und Fachpublikationen erschien 2020 sein Buch «Offizielle Anekdoten».

Chrigel Hunziker wohnt in der Altstadt von Winterthur.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hunziker wurde als einer der besten Unternehmungen der Schweiz im Rahmen des Swiss Arbeitgeber Award in der Kategorie 50-99 Mitarbeitende ausgezeichnet: Bester Arbeitgeber Ranking Swiss Arbeitgeber Award, 50-99 Mitarbeiter, 2014 2. Rang; 2015 1. Rang; 2020 3.Rang
  • Winner European Installation Award: Der European Installation Award wurde für das beste Marketing-Konzept 2019 in Frankfurt an die Hunziker verliehen
  • ECON Award 2016: im deutschsprachigen europäischen Preis für Unternehmenskommunikation erhielt Hunziker im Bereich CSR  Berichterstattung (Corporate Social Responsibility) Finalstatus
  • 2012 erhielt Hunziker den ZKB Nachhaltigkeitspreis für KMU für den Einsatz von umweltverträglichen Mittel und Methoden in der ganzen Unternehmung. Der Preis war mit 70'000 CHF dotiert.
  • 2012 zeichnete die Fachhochschule Nordwestschweiz die besten integrierten Geschäftsberichte für KMUs aus. Hunziker erreichte den 3. Platz
  • Eularius Lapidarius 2010: Auszeichnung als Winterthurer mit grosser Aussenwirkung; jährlich wird eine Person für ihr Engagement für das Image der Stadt Winterthur ausgewählt. Chrigel Hunziker wurde 2010 als Chrigel der Vierte in den Stand des Eularius Lapidarius gehoben.
  • Auszeichnung Exzellente Wissensorganisation: 2009 wurde Hunziker als eine der wenigen aussereuropäische Unternehmung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie der Bundesrepublik Deutschland als Exzellente Wissensorganisation ausgezeichnet
  • Swiss Award for Business Ethics: Das Swiss Excellence Forum zeichnet periodisch die ethischen Unternehmungen aus. Hunziker wurde 2006 nominiert.
  • Auszeichnung als familienfreundlichstes Unternehmen der Schweiz durch Pro Patria und der Arbeitgeberorganisation Schweiz 2005
  • European Quality Award Prize Winner 2004 und 2003: European Quality Award (EQA) oder wie er heute heisst EEA (European Excellence Award) fusst auf dem EFQM-Modell, dessen weltweit anerkannter ganzheitlicher Handlungsrahmen Unternehmen unterstützt, ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und den Wandel zu gestalten. Hunziker war 2002 Finalist und 2003 und 2004 European Quality Award Prize Winner.
  • Winner Esprix 2001 – Excellence Suisse: Auszeichnung 2001, Preisträger 2000. ESPRIX (Schweiz) ist das nationale Pendant zum European Exellence Award, Hunziker wurde 2000 Finalist, 2001 Esprix Price Winner und 2002 Esprix Award Winner. Das Modell basiert auf dem international anerkannten EFQM-Modell.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]