Christian Groß (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Groß
Personalia
Geburtstag 8. Februar 1989
Geburtsort BremenDeutschland
Größe 183 cm
Position defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
SC Sternbusch
0000–2005 BV Cloppenburg
2005–2006 VfL Osnabrück
2006–2008 Hamburger SV
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2011 Hamburger SV II 68 (7)
2009–2011 Hamburger SV 0 (0)
2011–2013 SV Babelsberg 03 50 (2)
2013–2014 Sportfreunde Lotte 35 (1)
2014–2018 VfL Osnabrück 132 (5)
2014–2018 Werder Bremen II 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2010 Deutschland U-20 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18

Christian Groß (* 8. Februar 1989 in Bremen) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum Alter von sechs Jahren lebte Christian Groß in seiner Geburtsstadt Bremen, dann zog seine Familie nach Cloppenburg in den Stadtteil Sternbusch. Dort war er Mitglied des SC Sternbusch und des BV Cloppenburg.

Über den VfL Osnabrück, bei dem er ein Jahr in der B-Jugend spielte, kam er mit 17 Jahren zum Hamburger SV. Nach zwei Jahren in der U-19 der Hansestädter stieg er 2008 in die U-23 in der Regionalliga Nord auf. Nach einem Sehnenanriss dauerte es einige Zeit, bis er wieder in Form kam, zur Rückrunde wurde er aber zum Stammspieler im defensiven Mittelfeld. Daraufhin bekam er für die folgende Saison einen Profivertrag. Er trainierte mit der Bundesligamannschaft und war einer der wichtigsten Spieler der zweiten Mannschaft. Er wurde in die deutsche U-20-Nationalmannschaft berufen, wo er im 7. April 2010 beim Freundschaftsspiel gegen Italien in Hamburg zu einem kurzen Auftritt kam. Trotzdem blieb ihm ein Einsatz in der höchsten deutschen Spielklasse verwehrt.[1]

Das Jahr darauf war dann eher ein Rückschritt, es folgten keine weiteren Einsätze im Juniorennationalteam, Groß kam in der Spielzeit 2010/11 nur zu 21 Einsätzen in der U-23 und von der Bundesliga war er weiterhin weit entfernt. Folglich entschloss er sich zu einem vorzeitigen Abschied vom Hamburger SV und schloss sich dem SV Babelsberg 03 an. Dort hatte er am 23. Juli 2011 am ersten Spieltag der 3. Liga seinen ersten Einsatz im Profifußball.

Zur Saison 2014/15 wechselte Groß zum Drittligisten VfL Osnabrück,[2] wo er von Anfang an einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld hatte und zuletzt Kapitän der Mannschaft war. Zur Saison 2018/19 schloss er sich dem Regionalligisten Werder Bremen II an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Meyer: Schütze mit Stirnband; Potsdamer Neueste Nachrichten, 11. Juli 2011
  2. Osnabrück holt zwei Neue; Sport1.de, 14. Mai 2014.