Christian Konrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Konrad (2013)

Christian Konrad (* 24. Juli 1943 in Wolkersdorf im Weinviertel) ist ein ehemaliger österreichischer Bankmanager.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christian Konrad besuchte in Laa an der Thaya das Gymnasium. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Dr. iur 1969) trat noch im selben Jahr in die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien ein.

Er ist Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG. Bis Mitte 2012 war er u.a. Aufsichtsratspräsident der Raiffeisen-Zentralbank Österreich AG und der UNIQA, einem der größten österreichischen Versicherungskonzerne.

Von 1994 bis 2012 war er Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes und hatte damit eine Schlüsselfunktion bei den Raiffeisengenossenschaften in Österreich. Neuer Generalanwalt ist seit Juli 2012 der RZB-Generaldirektor Walter Rothensteiner, nachdem Konrad die Obmannstelle bei der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien bereits im Mai 2012 an Erwin Hameseder abtrat.

Aus Konrads Spitzenpositionen im Raiffeisen-Sektor ergab sich eine beträchtliche Anzahl von Aufsichtsratsfunktionen und, dem Vernehmen nach, auch ein nicht unbedeutender Einfluss auf Politik und Medien.[1] Es wurden ihm gute Kontakte zu anderen mächtigen Wirtschaftsführern Österreichs und einflussreichen Politikern in SPÖ und ÖVP nachgesagt.

Er ist unter anderem Mitglied im Aufsichtsrat der BayWa AG.[2]

Des Weiteren ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Agrana Beteiligungs-AG.[3] Darüber hinaus war er 21 Jahre auch als Landesjägermeister von Niederösterreich, bevor er von Josef Pröll im Jahr 2012 in dieser Funktion beerbt wurde[4], und Veranstalter von Prominenten-Wallfahrten nach Mariazell einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Christian Konrad war 13 Jahre lang Vorsitzender der Aktion „Mariazell braucht unsere Hilfe“, welche die Generalsanierung und Renovierung der steirischen Wallfahrts-Basilika ermöglicht hat. Von 2006 bis 2011 war er Obmann des Vereins „Unser Stephansdom“, der sich die Restaurierung des Stephansdoms zur Aufgabe gestellt hat. Letztere Funktion hat er am 20. Mai 2011 nach Differenzen mit Kardinal Christoph Schönborn zurückgelegt. Dabei ging es um eine projektierte Teilverbauung des Stephansplatzes und die Verlegung der Dombauhütte in ein Untergeschoß.

Bis 2012 war Konrad Präsident der Ludwig Boltzmann Gesellschaft.[5]

Im August 2015 wurde er bis zum 30. September 2016 von der österreichischen Bundesregierung zum Flüchtlingskoordinator bestellt.[6][7][8]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Christian Konrad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Machtwechsel bei Raiffeisen: Wer folgt Konrad nach?, Die Presse, 5. März 2010
  2. Suche im elektronischen Bundesanzeiger BayWa: Konzernabschluss zum 31. Dezember 2009
  3. Aufsichtsrat Agrana
  4. Pröll zum Landesjägermeister gewählt auf ORF-Niederösterreich vom 14. April 2012 abgerufen am 14. April 2012
  5. derStandard.at - Josef Pröll neuer Präsident der Boltzmann-Gesellschaft. Artikel vom 6. September 2012, abgerufen am 19. Juli 2015.
  6. Tiroler Tageszeitung: Banker Christian Konrad soll Österreichs Asylkrise lösen. Artikel vom 26. August 2015, abgerufen am 30. August 2015.
  7. wirtschaftsblatt: Christian Konrad wird Flüchtlingskoordinator (Memento vom 25. August 2015 im Internet Archive). APA-Meldung vom 25. August 2015, abgerufen am 30. August 2015.
  8. derStandard.at - Flüchtlingskoordinator Konrad hört Ende September auf. Artikel vom 9. Juni 2016, abgerufen am 23. Juni 2016.
  9. a b Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)
  10. LH Pröll ehrte Raiffeisen-Generalanwalt Christian Konrad, Presseaussendung des Landes Niederösterreich, 8. September 2008
  11. Hohe Auszeichnung für Dr. Christian Konrad, Rathauskorrespondenz der Stadt Wien, 8. Oktober 2008
  12. Mitteilung über die Verleihung der Franz-Schalk-Medaille an Christian Konrad
  13. Rotkreuz-Auszeichnung für Häupl, Konrad und Kogler auf der Seite des ÖRK vom 15. Dezember 2016 abgerufen am 18. Dezember 2016