Christian Panucci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Panucci
Christian Panucci 2012.jpg
Christian Panucci, 2012
Personalia
Geburtstag 12. April 1973
Geburtsort SavonaItalien
Größe 184 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
1989–1990 Savona 1907 FBC
1990–1991 CFC Genua
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991–1993 CFC Genua 31 0(3)
1993–1997 AC Mailand 89 0(9)
1997–1999 Real Madrid 73 0(3)
1999–2000 Inter Mailand 26 0(1)
2000 → FC Chelsea (Leihe) 8 0(0)
2000–2001 → AS Monaco (Leihe) 14 0(3)
2001 AS Monaco 5 0(0)
2001–2009 AS Rom 229 (20)
2009–2010 FC Parma 19 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1992–1996 Italien U-21 19 0(4)
1993 Italien Olympia 3 0(0)
1994–2008 Italien 57 0(4)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2012–2014 Russland (Assistent)
2015 AS Livorno
2016 AS Livorno
2016 Ternana Calcio
2017–2019 Albanien[1][2]
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Christian Panucci (* 12. April 1973 in Savona, Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christian Panucci war ein zweikampfstarker und robuster Verteidiger. Er debütierte in der Saison 1992/93 mit seinem damaligen Verein CFC Genua in der Serie A. Anschließend stand er bei etlichen Klubs unter Vertrag, u. a. beim AC Mailand, Real Madrid und der AS Rom. Nachdem die AS Rom seinen Vertrag nicht verlängerte, wechselte er 2009 ablösefrei zum FC Parma. Am 23. Februar 2010 wurde die vorzeitige Auflösung seines Vertrages beim FC Parma bekanntgegeben. Als Motiv gab er persönliche Gründe an.[3] Schließlich wurde bekanntgegeben, dass er aufgrund seiner Beziehung mit dem Model Rosaria Cannavo seine Karriere beendet hat.[4]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der italienischen Nationalmannschaft debütierte Panucci 1994. Sein erstes großes Turnier bestritt er jedoch erst mit 29 Jahren bei der WM 2002 in Japan und Südkorea. 2007 gab er nach drei Jahren Pause sein Comeback für Italien. Durch sein Tor in der Vorrunde der EM 2008 gegen Rumänien wurde Panucci mit 35 Jahren, zwei Monaten und einem Tag zum ältesten italienischen Nationalspieler, der ein Länderspieltor erzielte. Diesen Rekord musster am 26. März 2019 an Fabio Quagliarella abgeben, der im Alter von 36 Jahren und 54 Tagen für Italien traf.[5]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teile dieses Abschnitts scheinen seit 2015 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Nachdem er von 2012 bis 2014 als Assistent von Fabio Capello bei der russischen Nationalmannschaft arbeitete, war Panucci ab März 2015 Trainer beim Serie-B-Klub AS Livorno. Als Co-Trainer berief er Stefano Eranio. 2017 wurde er der neue Trainer der Albanische Fußballnationalmannschaft. Nach eineinhalb Jahren, am 23. März 2019 wurde die Zusammenarbeit beendet, nachdem die Leistung der Nationalmannschaft sehr stark abgenommen hatte (15 Spiele, davon neun verloren).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Christian Panucci – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Albanien feuert nach Fehlstart Teamchef Panucci auf sport.ORF.at, abgerufen am 23. März 2019
  2. Wieder kein Albanien-Aufgebot: Auch der neue Trainer gibt FCB-Xhaka einen Korb auf Blick.ch, abgerufen am 1. September 2017
  3. Parma-Panucci, rescissione consensuale del contratto (Memento des Originals vom 10. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fcparma.com
  4. Christian Panucci: Parma-Star beendet wegen Freundin seine Karriere auf BILD.de
  5. Tiziana Höll: Quagliarella ältester Torschütze Italiens. In: onefootball.com. Onefootball GmbH, 26. März 2019, abgerufen am 26. März 2019.