Christian Poos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Poos bei der Tour du Luxembourg 2011

Christian Poos (* 5. November 1977 in Luxemburg) ist ein ehemaliger luxemburgischer Radrennfahrer.

Christian Poos gewann 1997 die U23-Austragung von Lüttich–Bastogne–Lüttich und wurde daraufhin zum Sportler des Jahres in Luxemburg gewählt. Im Herbst 1999 wurde er Zweiter bei der U23-Austragung des Zeitfahrens Chrono des Herbiers. 2000 wurde er dann Profi bei dem Schweizer Post Swiss Team. In seinem zweiten Jahr gewann er bei der Luxemburger Meisterschaft sowohl das Zeitfahren als auch das Straßenrennen. Diese Titel konnte er im folgenden Jahr verteidigen, nachdem er zu Marlux wechselte. Nach der Saison 2003 beendete Poos seine Profikarriere. Bei den Landesmeisterschaften 2006 war er der zweitbeste Amateur hinter Pascal Triebel, 2007 konnte er erneut den Titel des luxemburgischen Zeitfahrmeisters erringen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011
2007
  • MaillotLuxemburgo.PNG Luxemburger Meister - Einzelzeitfahren
2003
  • MaillotLuxemburgo.PNG Luxemburger Meister - Einzelzeitfahren
2002
  • MaillotLuxemburgo.PNG Luxemburger Meister - Straßenrennen
  • MaillotLuxemburgo.PNG Luxemburger Meister - Einzelzeitfahren
2001
  • MaillotLuxemburgo.PNG Luxemburger Meister - Straßenrennen
  • MaillotLuxemburgo.PNG Luxemburger Meister - Einzelzeitfahren
1997

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Christian Poos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien