Christian Rothmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christian Rothmann (geboren 1954 in Kędzierzyn, Polen) ist Maler, Fotograf und Grafiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er siedelte 1965 ins hessische Langen über. 1976 studierte er zunächst an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach und wechselte 1977 nach Berlin, wo er sein Studium 1983 an der Hochschule der Künste abschloss. Von 1983 bis 1995 unterrichtete er an der Hochschule als Lehrbeauftragter und als künstlerischer Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt Siebdruck und amerikanische Kunstgeschichte. Bis heute ist ein vielseitiges Werk entstanden, das neben Malereien auch langjährige Fotoprojekte, Videos und Public Art umfasst.

Gastvorträge, Lehraufträge, Stipendien und Ausstellungen führen Rothmann regelmäßig auf Reisen ins In- und Ausland.

Einzel- und Zweipersonenausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rothmann bei der Bemalung der Gasdruckregelstation des Kesselhauses in Lübeck (2017)
  • 1990 Museum der Stadt Langen
    • Eigen + Art, Leipzig
    •   Burganov-House, The Moscow-State-Museum
  • 1997 Za Moca Foundation, Tokyo, Japan
    •  Plaza Gallery, Tokyo, Japan
  • 1998  Museum der Stadt Langen                       
  • 2000  Culture Ex-Change, Hong Kong - Berlin
    • Asian Fine Arts, Berlin
  • 2001  Bemis Center for Contemporary Arts, Omaha, USA
  • 2002 Light Factory, Charlotte, North Carolina, USA
  • 2008 Gal-On Gallery, Tel Aviv, Israel
  • 2011 Portraits, Garden of the Zodiac Gallery, Omaha/NE, USA
  • 2012 ArtThiess, München, Germany
  • 2013 The Moving Gallery / Garden of   the Zodiac, Omaha/NE, USA
    • Mother & Daughter, Goethe-Institut, Trieste, Italien
    • Mother & Daughter, German Embassy, Tokyo, Japan
    • Robotnics, Galerie Jordanow, Munich, Germany
    • Anderson O’Brien Fine Art, Omaha/NE, USA
  • 2014  @CvH16, POSITIONS Berlin Art Fair
    • The Moving Gallery / Garden of   the Zodiac, Omaha/NE, USA                       
  • 2015  POSITIONS, Galerie 20/21, München                       
  • 2016  Mother & Daughter @ 966 Dunearn Road, Singapur                       
  • 2017  Art Karlsruhe, Druckgrafik, Galerie 20/21 München

Gruppenausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1984 Städtisches Museum, Gelsenkirchen
  • 1989 WASPS Gallery, Glasgow / Großbritannien
  • 1990 „Altar, Geist und Körper“, Museum für Dt. Geschichte, Berlin
    • V. Triennale, Museum für Kunsthandwerk, Frankfurt / Leipzig                       
  • 1991 „Vier + Four“, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
    • Kunsthalle Kong-Ju, Kunsthalle Tae´chon, Süd-Korea
  • 1992 „Kunst und Norm“, Deutsches Institut für Normung (DIN), Berlin
    •  „Artists and Environment“, Shilpakala Academy, Dhaka, Bangladesh
    •  „Com - Art - Show“, Süd-Korea
  • 1993  „Alive and Printing“, McLellan Galleries, Glasgow, Großbritannien
    •  „Nature - Art - Network“, Gallery Lunami, Tokyo, Japan
    •  Za Moca Sebu-kodo, Kyoto, Japan
    •  „A Barrel of Whisky“, Kyoni Gallery, Tokyo
  • 1994  „The Present Order“, Kunsthalle Elsterpark, Leipzig
  • 1995  Kunsthalle Kong-Ju, Kunsthalle Tae´chon, Süd-Korea
  • 1997 Tannan Art Festival, Fukui, Japan                       
  • 1998  Last Night Auktion, Deutsche Guggenheim, Berlin
    •  „Fragments - Renga“, Galerie Où, Osaka; Street Gallery, Kobe
    •  Gallery Art Works, Mishima, Shizuoka, Japan    
    •  The Performance Space, Sydney, Australien
    • Noosa Regional Gallery, Queensland, Australien
    • „12 Fotografen“, empty rooms, Berlin
    •  Bemis Center for Contemporary Arts, Omaha, NE, USA
    • „White Asia“, Asian Fine Arts Factory, Berlin
  • 1999 „Puschkin und Goethe“; Haus der Russ. Föderation, Berlin
    • „Allegorien der Materie“, Larissa Contemporary Art Centre/
    • „Body and Urbanism“, Tirana / Albanien
  • 2000 „Shadows of Desire“, Plaza Gallery, Tokyo / Japan
    • „Shadows of Desire“, Kulturbrauerei, Berlin
  • 2001 „Portrait: Berlin“, Plaza Gallery, Tokyo / Japan
  • 2002  „Portrait: Berlin“, Fotoforum Bozen / Italien
  • 2003 „Portrait: Berlin“, Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt
  • 2005 „Premio di fotografia contemporanea Omaggio a Federico Vender“,
    • Palazzo dei Panni, Arco, Italien
    • „Look!“, Six photographic positions, Berliner Kunstprojekt, Berlin
  • 2006 Building a Legacy, Bemis Center for Contemporary Arts, Omaha/NE, USA
  • 2007 ”Portrait: Berlin“, Contemporary Photography, Moving Gallery, Omaha/NE, USA
    •  ”Portrait: Berlin“, Goethe-Institut Washington DC, USA
    •   ”Portrait: Berlin“, TRIESTeFOTOGRAFIA, Italien
  • 2008 ”Portrait: Berlin“, Schindler Factory, Kraków, Polen
    •  ”Portrait: Berlin“, Goethe-Institut Riga, Lettland
    • ”Portrait:Berlin“, Ljubljana, Slowenien
  • 2009 „Retrato: Berlin“, Sala de Exposición Portal la Dehesa,
    • Goethe-Institut Chile, Santiago    
    • „Portrait:Berlin“, Contemporary Photography, Buenos Aires Photo
  • 2010 „Il Meleto di Tolstoi“, Museo della Carale Accatino, Ivrea, Italien     
    • „TIME, DEATH & BEAUTY“, Omaha/NE, USA   
    • „WASHI MADE IN BERLIN“, Tokyo Art Museum, Tokyo, Japan
  • 2011 Flower Power, FO.KU.S Innsbruck, Österreich
  • 2012 Contemporary FLOWER Photography, Tokyo Art Museum, Tokyo, Japan
    • Flower Power, Triestèfotografia, H2Open space, Trieste, Italien
  • 2015 „Wild“ Animals in contemporary photography, Plaza-Gallery, Tokyo, Japan
  • 2016 Discovery 1, Galerie 20/21, München
  • 2017 DRIVE DROVE DRIVEN, Omaha/NE, USA  

Messebeteiligungen [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  •  Kunst RAI Amsterdam / Niederlande; Art Frankfurt; Art Cologne;
  •  Köln-Messe 2000; Art Multiple / Düsseldorf; Arco Madrid / Spanien;
  •  ART Karlsruhe 2009 / 2017

Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2 Brandwandbemalungen, Kinder-Kunst-Aktionen, Performances, Buchprojekte
  •  2 Bühnenprospekte für Georgette Dee
  • Tast- und Wahrnehmungswand für die Janusz-Korczak-Grundschule für Geistig- und Körperbehinderte, Langen u. Heusenstamm, 2005
  • Erinnerungstafel/Spiegel für die in Konfektionsfirmen tätigen und deportierten Juden am Gendarmenmarkt, Berlin
  • Stadttor Langen, 2 Keramik-Stelen à 4 m

Kataloge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Illustrationen und Künstlerbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  •  Litfass 49, Joachim Sartorius, Der Tisch wird kalt, Nov. 1990
  • Vier + Four, Glasgow – Berlin, Mariannenpresse 1990
  • Roswitha Klaushofer, „zwischen tagnacht und hautbeginn“, APHAIA Verlag, Berlin 2006
  • „Nach Japan“, Reiselesebuch, konkursbuch verlag Claudia Gehrke, Tübingen
  • CANARIAS, Kanarisches Lesebuch. konkursbuch verlag

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]