Christian Schröder (Moderator)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Schröder (2003)

Christian Schröder (* 15. September 1953 in Eutin) ist ein deutscher Fernseh-Journalist und Fernseh- und Radio-Moderator.[1]

Leben[Bearbeiten]

Schröder wuchs in Preetz auf und ging nach einem Lehramts-Studium zunächst in den Schuldienst. Durch sein Interesse am Journalismus begann er mit der Tätigkeit als Moderator. Ende der 1980er Jahre war er Moderator beim Sat.1-Frühstücksfernsehen. Von 1991 bis Mitte 2014 war er beim NDR im Radio beschäftigt. Angefangen hat seine Karriere beim ersten landesweiten privaten Radiosender R.SH, dort moderierte er z. B. von 1988 bis 1990 die R.SH Gold Verleihung.[2]

Von 1994 bis 2013 moderierte er das Schleswig-Holstein Magazin, das schleswig-holsteinische Landesprogramm im NDR Fernsehen. Das letzte Mal ging er dort am 2. Dezember 2012 auf Sendung. Über seine Tätigkeit sagt er: „Fernsehen machen und gleichzeitig Radio (NDR 1 Welle Nord), das ist eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit.“[3]

Schröder moderierte auch zahlreiche Galas und Veranstaltungen in Schleswig-Holstein. Hierzu zählten unter anderem die Verleihung des Leonard Bernstein Award im Rahmen des Schleswig-Holstein Musikfestivals (2012), die Polizei Sport- und Musikshow in Kiel (bis 2011), sowie den "Kult am Kalkberg" in Bad Segeberg.[4]

Bei der NDR 1 Welle Nord moderierte er bis Ende Juli 2014 [5] die Sendung Schleswig-Holstein von 10 bis 2 im Wechsel mit seiner Kollegin Maja Herzbach.

Christian Schröder lebt in Kiel.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Legband: NF – Seine große Leidenschaft, Welt online, 13. September 1999
  2. Schröder und Schröder. rsh-history.de, abgerufen am 17. Dezember 2010.
  3. Profil beim Schleswig-Holstein Magazin
  4. Referenzen von Christian Schröder
  5. Christian Schröder verlässt NDR 1 Welle Nord. Radioszene, 22. Juli 2014, abgerufen am 26. Juli 2014.