Christian Schwegler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Schwegler
Union Vöcklamarkt gegen FC Red Bull Salzburg 05.jpg
Christian Schwegler (2016)
Spielerinformationen
Geburtstag 6. Juni 1984
Geburtsort EttiswilSchweiz
Grösse 174 cm
Position Verteidiger
Junioren
Jahre Station
1988–2002 FC Grosswangen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2005 FC Luzern 95 (1)
2005 Arminia Bielefeld II 7 (0)
2006–2009 BSC Young Boys 82 (1)
2009–2017 FC Red Bull Salzburg 166 (4)
2017– FC Luzern 4 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2005–2006 Schweiz U-21 6 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 9. August 2017

Christian Schwegler (* 6. Juni 1984 in Ettiswil) ist ein Schweizer Fussballspieler, der beim FC Luzern in der Schweizer Super League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Saison 2005/06 wechselte Schwegler vom FC Luzern aus der Schweizer Challenge League zu Arminia Bielefeld in die deutsche Bundesliga. Zur Winterpause 2005/06 wechselte er zurück in die Schweiz zu BSC Young Boys. Dort war er Stammspieler auf den defensiven Aussenbahnen.

Schwegler wechselte am 1. Juni 2009 für eine Ablöse von 950.000 Euro zum österreichischen Meister FC Red Bull Salzburg. In seiner ersten Saison wurde er zum Stammspieler mit 35 Einsätzen in der Bundesliga. In der Herbstsaison 2010/11 erlitt er einen Sehnenriss im linken Oberschenkel und stand den Rest der Saison nicht mehr zu Verfügung.

Zur Saison 2017/18 kehrte Schwegler zum FC Luzern zurück, bei dem er einen bis Juni 2019 gültigen Vertrag erhielt.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwegler bestritt insgesamt sechs Spiele für das Schweizer U21-Nationalteam.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christian Schwegler ist für seine weiten Einwürfe (über 35 Meter) bekannt.

Er ist der ältere Bruder von Pirmin Schwegler, der ebenfalls Fussballspieler ist.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Christian Schwegler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christian Schwegler kehrt zum FC Luzern zurück fcl.ch, am 27. März 2017, abgerufen am 27. März 2017