Christiane Baumgartner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Christiane Baumgartner (* 1967 in Leipzig) ist eine deutsche Malerin und Grafikerin.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig von 1988 bis 1994 Grafik und Buchkunst. Ihr künstlerisches Medium ist vor allem der Druck. Besonders bekannt sind ihre Holzschnitte. Hierzu verwendet sie als Vorlage meist eigene Videoaufzeichnungen, um diese dann als Still in Form eines Holzschnittes umzusetzen. Bekannt wurde ihr Holzschnitt 1 Sekunde, in dem sie eine Sekunde eines Videos als 25 Einzelbilder in Holzschnitte umgesetzt hat. Diese Arbeit präsentierte auch das Museum der Bildenden Künste Leipzig 2007 in der Einzelausstellung Momentan.

Seit 2014 ist sie Vertretungsprofessorin für künstlerische Lehre in den künstlerischen Druckwerkstätten der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.[1]

2014 erhielt sie den Prix de Gravure Mario Avati der Pariser Académie des Beaux-Arts.[2] Bereits 2009 erhielt sie den Teresa-Bulgarini-Preis für ihre Holzschnitte, die Begriffe wie Zeit, Bewegung, Geschwindigkeit und Beschleunigung thematisieren. Baumgartner lebt in Leipzig. 2012 erhielt sie als Erste das Residenzsstipendium Vietnam der Kulturstiftung Sachsen und des Goethe-Instituts.[3]

Arbeiten der Künstlerin befinden sich in den Sammlungen Albertina (Wien), Das Städel (Frankfurt), Kadist Art Foundation (Paris), Kunsthaus Zürich, Museum der bildenden Künste Leipzig, Museum of Modern Art (New York), Spendhaus (Reutlingen), Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Stedelijk Museum (Amsterdam) und Victoria and Albert Museum (London).[4]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015

  • White Noise, Musée d'art et d'histoire de Genéve, Schweiz
  • Prix de Gravure Mario Avati – Académie des beaux-arts 2014, Palais de l'Institut de France, Paris, Frankreich

2014

  • Totentanz, Alan Cristea Gallery, London, GB
  • White Noise, Museum Kunstpalast, Düsseldorf, DE
  • White Noise,Centre de la Gravure et de l'Image imprimée, La Louvière, Belgien

2012

  • Christiane Baumgartner, Holzschnitt im digitalen Zeitalter,Goethe-Institut, Vietnam

2011

  • Schnitte ins Herz und in die Augen / Cuts into the Heart and Eyes, Museum Franz Gertsch, Burgdorf, Schweiz
  • Reel Time, Alan Cristea Gallery, London, GB

Gruppenausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015

  • Fresh Prints: The Nineties to Now, The Cleveland Museum of Art, Cleveland, OH, US
  • Hängung #13: ein Moment – ewig, Kunstwerk – Sammlung Alison und Peter W. Klein, Eberdingen-Nussdorf, DE
  • Playing it Forward: German Expressionism to Expressionism Today, Faulconer Gallery, Grinnell College, Grinnell, IA

2014

  • PROOF IT!, Städtische Galerie, Wolfsburg, DE
  • History's Shadow: German Art and the Formulation of National Identity, Vanderbilt University Fine Arts Gallery, Nashville, Tennessee, USA
  • The Negligent Eye, The Bluecoat Gallery, Liverpool

2011

  • Constellation of Lines, Johan Deumens Gallery, Leipzig, DE
  • LUBOK: Künstlerbücher aus Leipzig, Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen, DE
  • Wide Angle: Photography and Its Influence on Contemporary Art, Fine Arts Gallery, Vanderbilt University, Nashville, US
  • Drawings and Prints: Selections from the Permanent Collection, The Metropolitan Museum of Art, New York, US

2010

  • New Art Now, Birmingham Museums & Art Gallery, GB
  • New Works: Prints, Drawings, Collages, Museum of Fine Arts, Boston, US
  • Eleven, Alan Cristea Gallery, London, GB
  • Washi made in Germany, TAM Tokyo Art Museum, Japan
  • Schnittstelle Druck, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, DE
  • Borderlines, Cabinet d'arts graphiques, Genève, CH
  • The Library of Babel / In and Out of Place 176 /, Zabludowicz Collection, London, GB
  • Künstlerbücher, Kulturbahnhof Eller, Düsseldorf, DE
  • Philagrafika 2010, The Graphic Unconscious, Pennsylvania Academy of the Fine Arts, US (Publication)
  • In On Under Above and With, Barbara Krakow Gallery, Boston, US
  • Woodcuts now, Baltimore Museum of Art, US

2009

  • CAPTURING TIME, Kadist Art Foundation, Paris
  • 60 Jahre - 60 Werke - Kunst aus der Bundesrepublik Deutschland, Martin Gropius Bau, Berlin
  • Carte Blanche VI: VNG – Verbundnetz Gas AG EAST-for the record, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig
  • Lubok. Originalgrafische Bilderbücher, Museum der Bildenden Künste Leipzig
  • BEST OF AUSTRIA - Eine Kunstsammlung, Lentos Kunstmuseum, Linz

2008

  • Von Munch bis Beckmann, von Jorn bis Gertsch. 100 Jahre Holzschnitt, Kunsthalle Emden
  • Christiane Baumgartner: Rasender Stillstand, Spendhaus Reutlingen
  • Wasser_bitte Water_please, Kunstverein Ulm
  • Konstellationen III, Das Städel, Frankfurt

2007

  • Kunst nach 1970, Albertina, Wien
  • The Unbound Eyes of Anxiousness, International Centre of Graphic Art, Ljubljana
  • 27th International Biennial of Graphic Arts Ljubljana, Biennial of Graphic Arts Ljubljana
  • Christiane Baumgartner und David Schnell, Mönchehaus-Museum, Goslar
  • Made in Leipzig, Schloss Hartenfels, Torgau
  • Christiane Baumgartner, Museum der Bildenden Künste Leipzig

2006

  • Eye on Europe, Museum of Modern Art, New York
  • October Salon 2006, October Salon, Belgrad
  • MADE IN LEIPZIG, Sammlung Essl, Klosterneuburg
  • Christiane Baumgartner, Kunstverein Ulm
  • Changing Horizons, De Vishal, Haarlem
  • Biella Prize for Engraving 2006, Museo del Territorio Biellese, Biella
  • The world is turning, Domo Baal, London
  • Christiane Baumgartner, Johan Deumens, Heemstede

2005

  • Christiane Baumgartner and Max Klinger, Ikon Gallery, Birmingham
  • Wahlverwandtschaften, Das Städel, Frankfurt
  • Streiflichter, Kunstsammlungen Zwickau
  • Dorothea von Stetten Kunstpreis 2004, Kunstmuseum Bonn

2004

  • EAST International 2004, Norwich Gallery

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.hgb-leipzig.de/index.php?a=person&b=mitarb&&id=301
  2. http://www.academie-des-beaux-arts.fr/prix/
  3. http://www.goethe.de/ins/vn/han/de9708065v.htm
  4. Christiane Baumgartner, auf kunstaspekte.de, abgerufen am 22. Oktober 2009