Christine Lang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christine Lang (2015)

Christine Lang (* 23. Dezember 1957 in Bochum) ist eine deutsche Mikrobiologin und Unternehmerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christine Lang bei der Gedenkfeier für ihren Mentor Ulf Stahl

Lang wuchs gemeinsam mit ihrem Bruder Joachim in Bochum auf. Sie studierte von 1976 bis 1981 an der Ruhr-Universität Bochum und der University of Sussex Biologie. 1985 promovierte sie zum Dr. rer. nat. in Biologie in Bochum im Bereich Molekulargenetik der Pilze mit einer Arbeit zum Thema: Extrachromosomale In-vitro-Genetik bei Pilzen – Chondriom-Vektoren bei Hefen.[1] Danach arbeitete sie in der Industrieforschung bei der Hüls Chemie Forschungsgesellschaft, wo sie die Arbeitsgruppe für Genetik und Molekularbiologie aufbaute.[2] 1993 wechselte sie zur Technischen Universität Berlin und habilitierte sich im Fach Mikrobiologie und Molekulare Genetik bei Ulf Stahl. An der TU Berlin ist sie außerplanmäßige Professorin für Mikrobiologie und Molekulargenetik und lehrt Genetik in der Biotechnologie.[3]

2001 gründete Lang gemeinsam mit Ulf Stahl die Organobalance GmbH, ein auf mikrobielle Stammentwicklung spezialisiertes Unternehmen, das u. a. einen auf Milchsäurebakterien basierenden Wirkstoff gegen Helicobacter pylori entwickelte.[4] Die Organobalance GmbH gehört seit September 2016 zur dänischen Novozymes A/S.[5][6]

2010 gründete sie gemeinsam mit Bernd Wegener die Organobalance Medical AG, die heutige Belano Medical AG. Zum 1. Juli 2018 gab Lang die langjährige Funktion als Geschäftsführerin von Organobalance-Novozymes Berlin auf.[7] 2019 wurde sie in den Vorstand der Belano Medical AG berufen.[8] Das Unternehmen kooperiert seit 2021 mit der Firma Henkel und der Handelskette Müller.[9][10]

Auszeichnungen und Ehrungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lang engagiert sich in verschiedenen Verbänden: In der Deutschen Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e. V. und in der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (ein Fachverband im Verband der Chemischen Industrie) ist sie jeweils Mitglied des Vorstandes.

Seit 2012 war Christine Lang gemeinsam mit dem Agrarökonomen Joachim von Braun Vorsitzende des Bioökonomierates der Deutschen Bundesregierung, der die Bundesregierung zur Weiterentwicklung der Bioökonomie in Deutschland berät.[11] Mit Auslaufen der nationalen Forschungsstrategie im Juli 2019 endet auch die Amtszeit des Bioökonomierates.[12]

Seit Mai 2019 ist Christine Lang Präsidentin der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie.[13] Seit 2013 gehörte Christine Lang als Vertreterin der Industriellen Mikrobiologie bereits dem Beirat der VAAM an.[14]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit Boris A. Shenderov, Alexander V. Sinitsa, Mikhail M. Zakharchenko: Metabiotics. Present State, Challenges and Perspectives. Springer Nature, Cham 2020, ISBN 978-3-030-34166-4.

Fachzeitschriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit J. M. Tanzer, A. Thompson, L. Hareng, A. Garner, A. Reindl, Markus Pompejus: Caries Inhibition by and Safety of Lactobacillus paracasei DSMZ16671. In: Journal of Dental Research. Band 89, 2. Juni 2010, doi:10.1177/0022034510369460, S. 921–926.
  • mit Andreas M. Raab: Oxidative versus reductive succinic acid production in the yeast Saccharomyces cerevisiae. In: Bioengineered Bugs, Band 2, Nr. 2, 1. März 2011, doi:10.4161/bbug.2.2.14549, S. 1–4.
  • mit Andreas M. Raab, Verena Hlavacek, Natalia Bolotina: Shifting the Fermentative/Oxidative Balance in Saccharomyces cerevisiae by Transcriptional Deregulation of the Snf1 Upstream Activating Kinase Sak1p. In: Applied and environmental microbiology. Band 77, Nr. 6, 21. Januar 2011, doi:10.1128/AEM.02219-10, S. 1981–1989.
  • mit Caterina Holz, Christiane Alexander, Christina Balcke, Margret Moré, Annegret Auinger, Maren Bauer, Lauren Junker, Jörg Grünwald, Markus Pompejus (2013): Lactobacillus paracasei DSMZ16671 Reduces Mutans Streptococci: A Short-Term Pilot Study. In: Probiotics and Antimicrobial Proteins. Band 5, 8. September 2013, doi:10.1007/s12602-013-9148-9, S. 259–263.
  • mit Caterina Holz, Andreas Busjahn, Heidrun Mehling, Stefanie Arya, Mewes Boettner, Hajar Habibi: Significant reduction in Helicobacter pylori load in humans with non-viable Lactobacillus reuteri DSM17648. A pilot study. In: Probiotics and Antimicrobial Proteins. Band 7, Nr. 2, Juni 2015, doi:10.1007/s12602-014-9181-3, S. 91–100.
  • mit Caterina Holz: Helicobacter-Infektion mit Bakterien bekämpfen. In: DZKF – Deutsche Zeitschrift für Klinische Forschung. Nr. 4, April 2015, S. 23–26.
  • mit Beate El-Chichakli, Joachim von Braun, Daniel Barben, Jim Philp: Policy: Five cornerstones of a global bioeconomy. In: Nature. Band 535, Juli 2016, doi:10.1038/535221a, S. 221–223.
  • mit Caterina Holz, J. Benning, M. Schaudt, A. Heilmann, J. Schultchen, D. Goelling: Novel bioactive from Lactobacillus brevis DSM17250 to stimulate the growth of Staphylococcus epidermidis: a pilot study. In: Beneficial Microbes. Band 8, Nr. 1, 2017, S. 121–131. pdf.
  • Lactobacillus – Mikrobe des Jahres. Lactobacillus – Alleskönner für die Gesundheit? In: BioSpektrum. Band 24, Nr. 1, Februar 2018, doi:10.1007/s12268-018-0885-x, S. 23–26.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Christine Lang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://d-nb.info/860653102
  2. Prof. Dr. Christine Lang – labor & more. In: laborundmore.com. succidia, abgerufen am 29. April 2021.
  3. Heiko Schwarzburger: Dompteuse der Pilze. In: tagesspiegel.de. 26. Oktober 2006, abgerufen am 29. April 2021.
  4. Organobalance vertreibt Wirkstoff für Heliobacter-Betroffene in den USA. In: business-on.de. Favorit-Media-Relations Ellerbek, 20. November 2016, abgerufen am 29. April 2021.
  5. Barbara Nolte: Algen im Bier. In: tagesspiegel.de. 9. Juni 2011, abgerufen am 29. April 2021.
  6. pg: Novozymes übernimmt Organobalance. In: biooekonomie.de. 15. September 2016, abgerufen am 29. April 2021.
  7. Klaus Pellengahr neuer Geschäftsführer bei Organobalance-Novozymes Berlin. In: bionity.com. Lumitos AG, 3. Juli 2018, abgerufen am 29. April 2021.
  8. B. Schäffler: Belano medical beruft Henning Fahrenkamp in Aufsichtsrat. In: healthcaremarketing.eu. New Business Verlag, 4. Februar 2020, abgerufen am 29. April 2021.
  9. Henkel setzt auf mikrobiotischen Wirkstoff von Belano medical. In: pharma-relations.de. eRelation AG – Content in Health, 28. April 2021, abgerufen am 29. April 2021.
  10. ah: Handelskette Müller und Belano gehen Kooperation ein. In: healthcaremarketing.eu. New Business Verlag, 4. März 2021, abgerufen am 29. April 2021.
  11. Bioökonomierat neu aufgestellt. (Memento vom 16. Januar 2014 im Internet Archive) Pressemitteilung Nr. 104/2012 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
  12. bb/pg: Bioökonomierat: Wandel aktiv gestalten. In: biooekonomie.de. Biocom AG, 20. Juni 2019, abgerufen am 29. April 2021.
  13. Präsidium der VAAM – Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie e. V. In: vaam.de. Abgerufen am 29. April 2021.
  14. Christine Lang neue 1. Vizepräsidentin der Mikrobiologie-Vereinigung VAAM | CHEManager. In: chemanager-online.com. Wiley-VCH, 20. März 2017, abgerufen am 29. April 2021.