Christine Schweitzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christine Schweitzer (* 1959 in Hamburg) ist eine deutsche Ethnologin (Ph D.), Pazifistin und Friedensforscherin.[1] 2009 hatte sie ihre Promotion über Interventionen im Raum des ehemaligen Jugoslawien an der Universität Coventry bei Andrew Rigby abgeschlossen.[2] Neben ihrer Tätigkeit als Friedenswissenschaftlerin ist sie als Praktikerin im Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung und in der Friedensbewegung aktiv.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweitzer hatte von 1978 bis 1987 in Göttingen und Köln Ethnologie sowie Ur- und Frühgeschichte studiert und mit Magister (M.A. phil)1987 abgeschlossen. Nach dem Studium war sie politisch aktiv in der Föderation Gewaltfreier AktionsgruppenGraswurzelrevolution (FöGA) und arbeitete bis 1992 in der Graswurzelwerkstatt Köln. 1988 und 1989 war sie an der Gründung vom Bund für Soziale Verteidigung (BSV) beteiligt.[3] In den 1990er Jahren hatte sie sich im Rahmen verschiedener Projekte, unter anderem als Mitgründerin des internationalen Balkan Peace Teams,[4] mit den Konflikten im Raum des ehemaligen Jugoslawiens befasst. Von 1995 bis 1998 war sie als Wissenschaftliche Beraterin über einen Dienstvertrag bei der Staatskanzlei Düsseldorf in der Abteilung „Auslandsbeziehungen“ beschäftigt und unterstützte die Landesregierung unter anderem bei der Entwicklung einer Ausbildung zur Friedensfachkraft im Rahmen des entstehenden Zivilen Friedensdienstes. Schweitzer war das erste Mal Geschäftsführerin bei BSV (von 1998 bis 2000), und außerdem seit 2001 beim Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung (IFGK) angestellt. Parallel dazu begann ihre Arbeit (2000 bis 2008) als Research Director, dann Programme Director für die internationale Nichtregierungsorganisation (NRO) Nonviolent Peaceforce. Sie führte von 2010 bis 2012 in erster Linie Auftragsstudien durch und war zwei Mal ebenfalls für Nonviolent Peaceforce als Interim Programme Director tätig. Seit Oktober 2012 ist sie parallel als wissenschaftliche Angestellte für das IFGK und als Geschäftsführerin für den BSV tätig. Sie ist außerdem langjährige Redakteurin des vom Netzwerk Friedenskooperative herausgegebenen Friedensforum.[5] Verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten in der Friedensbewegung und Friedensforschung umfass(t)en auch Vorstandsämter bei den War Resisters’ International, bei der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden, bei der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung; und beim BSV. Sie wirkt außerdem mit bei der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und beim Archiv aktiv (Hamburg). Seit 2014 ist sie Vorsitzende des Rates von WRI (War Resisters International).[6]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Autorin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • (2016) mit Jörgen Johansen: To Prevent or to Stop Wars: What Can Peace Movements Do? Irene Publishing
  • (2016) Unarmed Civilian Peacekeeping: Effectively Protecting Civilians Without Threat of Violence. Ellen Furnari, Rachel Julian and Christine Schweitzer, Editor: Bund für Soziale Verteidigung, Hintergrund- und Diskussionspapier Nr. 52, September 2016, 24 S.
  • (2015) Gewaltfrei gegen Terror. Nichtmilitärische Optionen gegen den Islamischen Staat. Mit Aufsätzen von Christine Schweitzer und Kristin Williams. Hrsg. Bund für Soziale Verteidigung, November 2015
  • (2015) Soziale Verteidigung und Gewaltfreier Aufstand Reloaded. Neue Einblicke in zivilen Widerstand. Hintergrund- und Diskussionspapier Nr 40, Februar 2015. Minden: Bund für Soziale Verteidigung
  • (2013) Krieg überwinden – hat das halb volle Glas einen Sprung? Hintergrund- und Diskussionspapier Nr. 33, Minden: Bund für Soziale Verteidigung, April 2013.
  • (2012) mit Clemens Ronnefeldt, Karl Grobe-Hagel und Andreas Buro: Syrien zwischen gewaltfreiem Aufstand und Bürgerkrieg. Dossier V des Monitoring Projekts Zivile Konfliktbearbeitung, Hrsg. Kooperation für den Frieden, Bonn. Online verfügbar
  • (2010) Strategies of Intervention in Protracted Violent Conflicts by Civil Society Actors. The Example of Interventions in the Violent Conflicts in the Area of Former Yugoslavia, 1990–2002. Vehrte: Soziopublishing. ISBN 978-3-935431-17-0. Online verfügbar (PDF; 1,7 MB)
  • (2010) Für eine Welt ohne Rüstung und Militär. Nachdenken über gewaltfreie Alternativen. AP 24, September. Wahlenau:IFGK. Online verfügbar (PDF; 378 kB)
  • (2009) Erfolgreich gewaltfrei. Professionelle Praxis in ziviler Friedensförderung. Hrsg. IFA, Berlin: IFA. Online verfügbar

Als Herausgeberin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • (2012) (Hrsg.): Ziviler Ungehorsam und Gewaltfreie Aktionen in den Bewegungen. Berlin:AphorismA, ISBN 978-3-86575-499-8
  • (2010) (Hrsg.): Civilian Peacekeeping – A Barely Tapped Ressource. Arbeitspapier Nr. 23, Institute for Peace Work and Nonviolent Conflict Transformation. Vehrte: Sozio-Publishing.Online verfügbar (PDF; 2,4 MB)
  • (2006) Müller, Barbara und Schweitzer, Christine (Hrsg.): Zur Aktualität von Sozialer Verteidigung. Dokumentation eines Workshops von IFGK und BSV vom 15.-16. April 2005, Hrsg. IFGK /BSV, Sozio-Publishing 2006, Online verfügbar (PDF; 4,2 MB)
  • (2004) mit/ Aust, Björn und Schlotter, Peter (Hrsg.): Demokratien im Krieg, AFK-Friedensschriften Band 31, Baden-Baden:Nomos Verlagsgesellschaft, ISBN 978-3-8329-0754-9
  • (2001) Nonviolent Peaceforce -Feasibility Study, Hrsg.: Christine Schweitzer, Beiträge von: Donna Howard – Mareike Junge – Corey Levine – Christine Schweitzer – Carl Stieren -Tim Wallis, Hamburg/St. Paul, September 2001. Online verfügbar
  • (1999) Krieg und Vertreibung im Kosovo – Ist die NATO Feuerwehr oder Brandstifter? Hrsg.: IFGK, AP No. 11, June 1999, Online verfügbar

Zeitschriften-, Buchbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • (2014) A European Anti-War Movement: The Response of European Civil Society to the Conflicts in the Former Yugoslavia’. In: Gruber, Bettina (Hrsg.) (2014) The Yugoslav Example. Violence, War and Difficult Ways Towards Peace. Münster/ New York: Waxmann: 63-77, ISBN 978-3830928447
  • (2012) ‚Overcoming war: the importance of constructive alternatives‘. In: Webel, Charles P. und Johansen, Joergen (2012) Peace and Conflict Studies. A Reader. London / New York: Routledge. ISBN 978-0-415-59129-4
  • (2010) ‘Overcoming War’. In: Experiments with Peace. A Book Celebrating Peace on Johan Galtung’s 80th Birthday. Ed. by Johansen, Jorgen and Jones, John Y. Oxford et al: Pambazuka Press. ISBN 978-0-85749-019-3
  • (2010) ‘Human Security: Providing Protection without Sticks and Carrots’. In M. Pilisuk & M.N. Nagler (Eds.), Peace movements worldwide: History, psychology, and practices. Santa Barbara, CA: Praeger. ISBN 978-0-313-36478-5
  • (2009) ‘Civilian Peacekeeping: Providing Protection Without Sticks and Carrots?’ In: Clark, Howard (eds) (2009) People Power. Unarmed Resistance and Global Solidarity. London/ New York: Pluto Press. ISBN 978-0-7453-2901-7
  • (2004) ‚Zivile Intervention‘, in: Sommer, Gert und Fuchs, Albert (Hrsg.), Krieg und Frieden. Handbuch der Konflikt- und Friedenspsychologie, Weinheim/Basel/Berlin: Beltz Verlag, 2004. ISBN 978-3-935429-50-4
  • (2000) ‚Krisenprävention und zivile Konfliktbearbeitung‘, in: Braun, Reiner (Hrsg), Der Balkan-Krieg – Analyse eines Exempels. Lehren aus dem Krieg im Kosovo, Witten/Dortmund:pad-Verlag, ISBN 978-3-88515-193-7
  • (2000) „Mir Sada – The Story of a Nonviolent Intervention that Failed“, in: Yeshua Moser-Puangsuwan and Thomas Weber (eds), Nonviolent Intervention Across Borders. A Recurrent Vision, Honolulu: Spark M. Matsunaga Institute for Peace. ISBN 978-1-880309-11-7
  • (2000) „Gewaltfreiheit als Dritter Weg zwischen Konfliktvermeidung und gewaltsamer Konfliktaustragung“, Barbara Müller und Christine Schweitzer, in: Kempf, Wilhelm (Hrsg.) Konflikt und Gewalt: Ursachen – Entwicklungstendenzen – Perspektiven, Münster:Agenda Verlag. ISBN 978-3-89688-071-0
  • (2000) „Was heißt Kriegsdienste verweigern heute?“, in: Wolfram Beyer (Hrsg.) Kriegsdienste verweigern – Pazifismus heute, Hommage an Ossip K. Flechtheim, Berlin 2000. ISBN 3-924041-18-0 [7]
  • (1998) „Intervention: zivil, militärisch oder gewaltfrei?“, in: Grundmann, Martin und Hummel, Hartwig (Hrsg.), Militär und Politik – Ende der Eindeutigkeiten? Baden-Baden:Nomos Verl.-Ges. ISBN 978-3-7890-5671-0
  • (1996) ‚Was kann die internationale Friedensbewegung in Jugoslawien leisten und was nicht?‘ und ‚"Mit 'Offenen Augen' in Kroatien. Die Arbeit des Balkan Peace Team. beide in: Jenseits der Gewalt. Arbeit für den Frieden in Ex-Jugoslawien, Hrsg Pax Christi u. a., Idstein:Komzi-Verlag. ISBN 978-3-929522-32-7
  • (1993) ‚Die Antikriegs- und Friedensbewegung im ehemaligen Jugoslawien: Wegbereiterin einer zivilen Gesellschaft?‘, in: Jahrbuch Frieden 1994. Konflikte, Abrüstung, Friedensarbeit, München: Beck. ISBN 978-3-406-37416-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.ifgk.de/vorstellung/mitarbeiterinnen-und-mitarbeiter/christine-schweitzer/ abgerufen am 25. Februar 2013
  2. http://www.ifgk.de/forschung/abgeschlossene-projekte/strategies-of-intervention-in-protracted-violent-conflicts-by-civil-society-actors/ (abgerufen am 25. Februar 2013)
  3. Dokumentation des Bundeskongresses Wege zur Sozialen Verteidigung vom 17.-19. Juni 1988. Ohne Waffen – aber nicht wehrlos!, Hrsg. vom Bund für Soziale Verteidigung, Minden 1989
  4. http://www.iisg.nl/archives/en/files/b/ARCH02595.php; (abgerufen am 25. Februar 2013)
  5. Magazin Friedensforum
  6. http://www.wri-irg.org/de/network/council
  7. http://ur.dadaweb.de/flechtheim_reader.htm (abgerufen am 25. Februar 2013)