Christliches Radio München

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christliches Radio München
Logo des Senders
Allgemeine Informationen
Empfang analog und digital terrestrisch, Kabel, Livestream
Sendegebiet Großraum München
Eigentümer Christliche Medien München e.V.
Geschäftsführer Frank Multhammer
Programmchef Mike Sommer
Sendestart 29. August 2001
Rechtsform Eingetragener Verein
Programmtyp Christliches Spartenprogramm
Reichweite 2.290.000 Einwohner (technische Reichweite)
Homepage www.crm924.de
Liste der Hörfunksender

Das Christliche Radio München (CRM) ist ein privater lokaler Hörfunksender in München. Über UKW ist er auf Splitfrequenz 92,4 MHz zu empfangen.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Christliche Radio München ist ein Arbeitszweig des gemeinnützigen Vereins Christliche Medien München e.V. Der Sender wendet sich mit christlichen Inhalten, die sich an der Glaubensbasis der Evangelischen Allianz orientieren, an ein kirchenfernes Publikum. Es finanziert sich nach eigener Aussage fast ausschließlich durch Spenden,[1] aber zu einem kleineren Teil auch durch Werbung. Redaktionelle Schwerpunkte sind aktuelle Ereignisse, Informationen und Veranstaltungshinweise aus dem christlichen Bereich in der Region München. Die tatsächliche Reichweite wird in der letzten Funkanalyse von 2014 mit rund 1000 Hörern für die Sendung am Sonntag angegeben bei einem „weitesten Hörerkreis“ von 18.000 Hörern im Empfangsgebiet.[2]

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kernzielgruppe sind Radiohörer von 25 bis 55 Jahren sowie Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren.

Die Magazinsendung ist täglich außer Samstags von 14 Uhr bis 15 Uhr unter dem Claim CRM 92.4 bis 5 zu hören. Gespielt wird überwiegend zeitgenössische Christliche Popmusik in den Musikformaten Alternative, Folk, Hip Hop/Rap, Indie, Pop, Rock und Singer/Songwriter. Zum redaktionellen Teil gehören v. a. Informationen über den christlichen Glauben und Lebenshilfe aus christlicher Sicht.

Sonntags wird ein Predigtgottesdienst aus der Region gesendet.

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm ist über UKW in München auf 92,4 MHz zu hören und wird in die örtlichen Kabelnetze eingespeist. Über DAB ist der Sender seit 30. November 2012 digital im Frequenzblock München 11C zu empfangen. Auf der Homepage werden Mobile Apps für mobilen Empfang angeboten. Über radio.de steht das Programm als Internetradio zur Verfügung. Dort wird ebenfalls ein „Worship-Kanal“ (Lobpreis- und Anbetungsmusik) angeboten mit Titeln, wie sie vorwiegend in charismatischen Freikirchen gesungen werden.

Beim UKW-Empfang teilt sich CRM die Splitfrequenz 92,4 MHz mit LORA München, Radio Horeb, Radio Feierwerk sowie ab 2017 auch mit Radio München. Bei der Neuvergabe der Lizenzen für die Frequenz 92,4 MHz im März 2017 lagen Bewerbungen von sechs Sendern vor, so dass ein schwieriger Kompromiss erarbeitet werden musste. Dabei wurde die CRM-Sendezeit von 16 bis 17 Uhr auf 14 bis 15 Uhr vorverlegt.[3] Die Vorverlegung stellte CRM vor organisatorische Probleme, da ehrenamtliche Mitarbeiter selten so früh Zeit haben.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wir über uns. (Memento des Originals vom 15. Juli 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/christlichesradio.de Senderwebsite christlichesradio.de
  2. Funkanalyse Bayern 2014, Einzeldaten für Christliches Radio München. (PDF-Datei). funkanalyse.tns-infratest.com, abgerufen am 3. August 2014; Anmerkung: Der weiteste Hörerkreis bezieht sich auf Radiohörer ab 10 Jahren innerhalb der letzten 14 Tagen, vgl. Glossar
  3. Stefan Fischer: Volles Programm. In: www.sueddeutsche.de. 19. März 2017, abgerufen am 26. März 2019.
  4. Stefan Fischer: Die Stadt hat einen neuen Radio-Streit. In: www.sueddeutsche.de. 13. März 2017, abgerufen am 26. März 2019.