Christoph-und-Stephan-Kaske-Stiftung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Christoph-und-Stephan-Kaske-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung in München, die der Förderung von Kunst und Kultur dient.

Sie wurde 1988 von Karlheinz Kaske und seiner Frau Christiane in Gedenken an ihre beiden Söhne Christoph und Stephan – im Bestreben, deren Liebe zur Musik zu erhalten – ins Leben gerufen.

Die Vergabe von Stipendien und Preisen an hochbegabte Musiker sowie die Unterstützung von künstlerischen Projekten ist der Zweck dieser Stiftung. Sie wird von einem Stiftungsrat und einem Stiftungsvorstand geführt.

  • Stiftungsrat: Christiane Kaske (Vorsitzende), Dagmar Kaske, Joachim Kaske.
  • Stiftungsbeirat: Wolfgang Rihm, Wolfgang Schreiber, Siegfried Mauser, Jörg Widmann.
  • Stiftungsvorstand: Johannes Kaske, Christian Ebersperger.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab folgende Preisträger:

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]