Christopher Challis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Challis (* 18. März 1919 in London; † 31. Mai 2012 in Bristol[1]) war ein britischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Christopher Challis Karriere im Filmgeschäft begann er Mitte der 1940er Jahre als camera operator für die Regisseure Michael Powell und Emeric Pressburger, für die er später auch als Kameramann arbeitete. Während des Zweiten Weltkriegs war er als Kameramann für die Royal Air Force tätig gewesen und hatte so erste Erfahrungen gesammelt. Sein erster Film als Kameramann war Abenteuer in Brasilien aus dem Jahr 1947. Mehrere Male arbeitete er mit dem Regisseur Guy Hamilton zusammen, so etwa bei der Literaturverfilmung Das Böse unter der Sonne aus dem Jahr 1982.

In seiner Karriere wurde Challis vier Mal für den British Film Academy Award nominiert, 1967 wurde er mit dem Preis in der Kategorie Best British Cinematography (Colour) für seine Arbeit an dem Film Arabeske ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chris Challis BSC 18. März 1919 – 31. Mai 2012

Weblinks[Bearbeiten]