Chrystyna Stuj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chrystyna Stuj 2013

Chrystyna Stuj (ukrainisch Христи́на Стуй, engl. Transkription Khrystyna Stuy; * 3. Februar 1988 in Iwano-Frankiwsk) ist eine ukrainische Sprinterin.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin schied sie in der 4-mal-100-Meter-Staffel mit dem ukrainischen Team im Vorlauf aus.

2011 wurde sie über 60 m Fünfte bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Paris. Bei der Team-Europameisterschaft erreichte sie mit der Staffel den ersten Platz. Bei den Weltmeisterschaften in Daegu wurde sie Siebte über 200 m und gewann mit der ukrainischen Stafette Bronze in der 4-mal-100-Meter-Staffel.

Bei den Europameisterschaften 2012 gewann Stuj in Helsinki die Silbermedaille im 200-Meter-Lauf. Bei den Olympischen Spielen, die kurz danach in London stattfanden, erreichte sie das Halbfinale. Mit der ukrainischen Staffel gewann sie mit neuem Landesrekord die Bronzemedaille.

Chrystyna Stuj studiert am Staatlichen College für Leibeserziehung in Lwiw.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 60 m (Halle): 7,21 s, 6. März 2011, Paris
  • 100 m: 11,32 s, 29. Juni 2010, Moskau
  • 200 m: 22,66 s, 6. August 2012, London

Weblinks[Bearbeiten]